Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) sucht zur Verstärkung verschiedener Referate Beamtinnen und Beamte des mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienstes sowie vergleichbare Tarifbeschäftigte.

Sie werden - je nach Vorkenntnissen - in einem unserer Referate eingesetzt und erfüllen hier wichtige Service- und Unterstützungsfunktionen. Zu den typischen Aufgaben gehören:

  • Wahrnehmung des Referatsbüros (bspw. Organisation von Veranstaltungen, Vorbereitung und Abrechnung von Reisen, Verwaltung des Büropostfachs),
  • Pflege und Aktualisierung von Datenbanken, Terminübersichten und Kontakt- / Adressverzeichnissen,
  • Informationsbeschaffung, insbesondere Intranet- und Internetrecherchen,
  • Vorbereitung bzw. Aktualisierung von Präsentationen,
  • Unterstützung bei der Erstellung von Terminvorbereitungen für die Hausleitung,
  • Organisation und Unterstützung der elektronischen Aktenverwaltung im Referat,
  • organisatorische und zum Teil fachliche Unterstützung bei Entwurf, Verwaltung und Versendung von wirtschaftspolitischen Vorgängen,
  • Bearbeitung von Verwaltungsvorgängen unter Anwendung von Rechtsnormen und Berücksichtigung der Grundlagen des Verwaltungshandelns.

Nach einer mehrjährigen Mitarbeit in einem Aufgabengebiet haben Sie auch Gelegenheit, in anderen interessanten Aufgabenbereichen mitzuwirken.

Sie haben als Beamtin/Beamter Ihre Laufbahnausbildung im mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst mit der Note „befriedigend“ oder besser abgeschlossen und mindestens ein Jahr berufliche Erfahrungen nach der Laufbahnprüfung im mittleren Dienst gesammelt. Sie sind derzeit maximal mit der Besoldungsgruppe A 7 besoldet. Die Versetzung zum BMWi ist nach einer sechsmonatigen Erprobung im Wege der Abordnung vorgesehen.

Als Tarifbeschäftige/r haben Sie eine mit mindestens der Note „befriedigend“ abgeschlossene Berufsausbildung zur / zum „Verwaltungsfachangestellten“, zur / zum „Fachangestellten für Bürokommunikation“, zur / zum „Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunikation“ oder zur/zum „Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten/in“ absolviert und nach der Ausbildung mindestens ein Jahr Berufserfahrung, vorzugsweise in der öffentlichen Verwaltung, gesammelt. Sofern Sie in einem Dauerarbeitsverhältnis mit der Möglichkeit der Abordnung stehen, erfolgt diese ebenfalls für einen Zeitraum von sechs Monaten mit dem Ziel der anschließenden Versetzung. Im Übrigen erfolgt die Einstellung in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis mit einer sechsmonatigen Probezeit. Die Vergütung erfolgt auf Grundlage des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst zunächst bis zur Entgeltgruppe 7 einschließlich einer Zulage für eine Tätigkeit bei obersten Bundesbehörden (Ministerialzulage).

Ihre bisherige erfolgreiche berufliche Tätigkeit können Sie uns durch gute Zeugnisse und Beurteilungen belegen. Sie sind sicher im Umgang mit MS Office und verfügen über Fremdsprachenkenntnisse oder sind bereit, sich diese anzueignen. Zu Ihren Stärken gehören außerdem Eigeninitiative, Kommunikationsbereitschaft, Teamgeist sowie analytisches und kreatives Denken. Sie arbeiten service- und leistungsorientiert und sind - auch in turbulenten Zeiten - überdurchschnittlich belastbar und flexibel. Bei einem Einsatz im Spätdienst sind Arbeitszeiten bis 19 Uhr, in Ausnahmefällen auch darüber hinaus, möglich.

Wir bieten Ihnen interessante Tätigkeiten in unterschiedlichen Aufgabengebieten. Teilzeitarbeit ist möglich. Um eine rasche Einarbeitung zu gewährleisten und Ihre Qualifikation auf hohem Niveau zu sichern, ermöglichen wir Ihnen Fortbildungen, um in zunehmend verantwortungsvollere Aufgaben hineinzuwachsen.

Das BMWi unterstützt die Eingliederung schwerbehinderter Menschen und begrüßt daher ausdrücklich deren Bewerbungen. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Das Bundesministerium ist bestrebt, den Frauenanteil in diesem Bereich zu erhöhen, und fordert daher Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Wir freuen uns insbesondere über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Das Bundesministerium ist im Rahmen der Initiative „audit berufundfamilie“ der Hertie-Stiftung zertifiziert, denn die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist uns ein wichtiges Anliegen. Unsere Dienstorte sind Berlin und Bonn. Der Einsatzort wird im Einzelfall festgelegt.

Sie sind interessiert? Dann richten Sie Ihre vollständige Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf, Ausbildungs- und Beschäftigungsnachweisen und dem zusätzlich ausgefüllten Bewerbungsbogen, den Sie im Internet unter www.bmwi.de/md (Ministerium - Bewerbung - Bewerbungsbogen einfacher und mittlerer Dienst) finden, auf dem Postweg bis zum 9. März 2018 (Eingang Poststelle BMWi) an das

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Referat Z A 2 – Frau Peters
Kennziffer: M 01/ 2018 / EXTERN
Scharnhorststraße 34 – 37
10115 Berlin

Es werden ausschließlich Bewerbungen, die auf dem Postweg eingegangen sind, berücksichtigt. Bitte sehen Sie von einer Zusendung per E-Mail oder der persönlichen Übergabe ab.