Cover der Publikation Lehren aus dem Strukturwandel im Ruhrgebiet für die Regionalpolitik

Das Ruhrgebiet durchlebt seit Jahrzehnten wirtschaftsstrukturelle Veränderungen: Von einer traditionellen Industrieregion hin zu einer wissensorientierten Zukunftsregion. Auf diesem Weg hat das Ruhrgebiet ein neues Wirtschaftsprofil erhalten und Kompetenzen in den Branchen Logistik, Bildung, Gesundheits- und Sozialwesen, Metallindustrie, Chemieindustrie, Maschinenbau und Energiewirtschaft aufbauen können.

Obwohl das Ruhrgebiet bemerkenswerte Ansätze zur Bewältigung des Strukturwandels initiiert hat und sich auf dem Weg zu einer erfolgreichen Wissenschafts- und Wirtschaftsregion befindet, zeigen sich anno 2015 noch immer ungelöste Problemlagen. Diese zu untersuchen, hat sich das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie zur Aufgabe gemacht. Im Zuge dessen wurde die Prognos AG in Kooperation mit dem Institut für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung (INWIS) mit der Untersuchung "Lehren aus dem Strukturwandel im Ruhrgebiet für die Regionalpolitik" beauftragt.