Cover der Publikation Europa: Solidarisch. Innovativ. Fokussiert

Mit Beginn des Jahres 2014 setzt die neue Förderperiode der Europäischen Struktur- und Investitionsfonds (ESI-Fonds) ein. Deutschland stehen daraus bis 2020 insgesamt 27,5 Mrd. Euro zur Verfügung.

Wesentliches Ziel der ESI-Fonds ist es, die Wettbewerbsfähigkeit und das Wirtschaftswachstum vor allem in den weniger weit entwickelten Regionen Europas zu steigern. Gleichzeitig werden notwendige Reformen in den Mitgliedstaaten unterstützt. Hierzu werden die Investitionen künftig stärker auf die Europa 2020-Ziele ausgerichtet und die Ergebnisse noch intensiver als in den Vorperioden nachgehalten. In den Verhandlungen zur nationalen Dachstrategie, der sogenannten Partnerschaftsvereinbarung, die am 22. Mai 2014 von der Europäischen Kommission genehmigt wurde, haben sich Bund und Länder auf die genaue Verteilung der Finanzmittel verständigt.

Die vorliegende Broschüre gibt einen Überblick über die Ziele der Europäischen Struktur- und Investitionsfonds und legt dar, wie die in Deutschland gesetzten Schwerpunkte zur Erreichung der Wachstums- und Beschäftigungsziele beitragen.