Der Parlametarische Staatssekretär Uwe Beckmeyer (Mitte) gratuliert den 18 besten Absolventinnen und Absolventen des Jahres 2017 einer Ausbildung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und seinen nachgeordneten Behörden.

Der Parlametarische Staatssekretär Uwe Beckmeyer (Mitte) gratuliert den 18 besten Absolventinnen und Absolventen des Jahres 2017 einer Ausbildung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und seinen nachgeordneten Behörden.

© BMWi/Susanne Eriksson

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries zeichnet heute die 18 besten Absolventinnen und Absolventen des Jahres 2017 einer Ausbildung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und seinen nachgeordneten Behörden aus. Mit zurzeit 450 Auszubildenden in 20 Ausbildungsberufen leisten das BMWi und seine nachgeordneten Behörden einen wichtigen Beitrag zum Erfolg der Allianz für Aus- und Weiterbildung der Bundesregierung. Ausgebildet wird nicht nur im Bereich der klassischen öffentlichen Verwaltung, sondern auch in einer großen Bandbreite gewerblich-technischer Berufe.

Bundesministerin Zypries: „Wer erfolgreich eine duale Berufsausbildung abgeschlossen hat, dem stehen viele Türen für eine Karriere offen. Die Aussichten auf einen attraktiven Beruf sind hervorragend, denn Wirtschaft und Verwaltung suchen fast schon händeringend nach gut ausgebildeten Fachkräften. Den Jahrgangsbesten 2017 gratuliere ich ganz herzlich zu ihren herausragenden Leistungen. Ihnen und allen anderen Absolventinnen und Absolventen wünsche ich viel Erfolg.“

Die 18 Prüflinge des BMWi, der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt, der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe, des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, der Bundesnetzagentur und des Bundeskartellamtes erhalten im Rahmen einer Feierstunde eine persönliche Auszeichnung aus der Hand der Bundeswirtschaftsministerin. Die guten Abschlüsse sind auch ein Beleg für die Qualität der Ausbildung.