Binärcode mit Europa-Flagge zum Thema EU-Datenschutz-Grundverordnung

© iStock.com/BirgitKorber

In Leipzig findet heute die erste gemeinsame Informationsveranstaltung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) für kleine und mittlere Unternehmen zur EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) statt. Im Rahmen einer bundesweiten „Road Show“ werden im ersten Halbjahr 2018 ca. 25 bis 30 weitere Termine angeboten werden.

Staatssekretär Matthias Machnig: „Die EU-Datenschutz-Grundverordnung ist eine große politische Errungenschaft. Sie schafft einen Ausgleich zwischen den ökonomischen Chancen der Datennutzung und den Rechten der Bürgerinnen und Bürger. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen stellt die Umstellung auf die neue Rechtslage aber teils vor große Herausforderungen. Gemeinsam mit den regionalen Industrie- und Handelskammern vor Ort bieten wir daher in den kommenden Monaten Informationsveranstaltungen für KMU an. Wir unterstützen die Unternehmen dabei, den neuen Anforderungen gerecht zu werden und tragen dazu bei, dass die Grundverordnung auch in der Praxis ein Erfolg wird.“

Zu jedem Termin der „Road Show“ wird das BMWi einen Referenten entsenden und den Industrie- und Handelskammern im Vorfeld eine „Checkliste“ mit praktischen Hinweisen zur Verfügung stellen. Bereits seit dem Sommer 2017 richtet das BMWi gemeinsam mit dem Bundesministerium des Innern zudem regelmäßig Round-Table-Gespräche mit Vertretern von Verbänden sowie der Datenschutzaufsichtsbehörden zur DS-GVO und ihrer Umsetzung aus.

Die Grundverordnung ist am 25. Mai 2016 in Kraft getreten. Nach einer Übergangsfrist von zwei Jahren wird sie ab dem 25. Mai 2018 unmittelbar anwendbar sein.