Logo Gemeinsam in die Ausbildung

In dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Modellprojekt "Gemeinsam in die Ausbildung" haben mehr als 50 Jugendliche den Start in das Berufsleben geschafft. Jugendliche mit besonderem Förderbedarf und Geflüchtete wurden acht Monate lang in den Bildungszentren des Handwerks in Duisburg, Recklinghausen und Gera auf eine Ausbildung im Handwerk vorbereitet. Schwerpunkte waren der Unterricht in Deutsch und Mathematik, praktische Übungen in verschiedenen Gewerken und Berufspraktika in Betrieben.

Das Modellprojekt "Gemeinsam in die Ausbildung" sichert Fachkräfte in Deutschland und zeigt, dass man Reibungsverluste und Wartezeiten durch gute Koordinierung in den Handwerkszentren vermeiden kann.

Die Otto Benecke Stiftung e.V. koordiniert das Modellprojekt. Damit sollen Erfolgsfaktoren für eine gemeinsame Ausbildung von Geflüchteten und inländischen Jugendlichen im Handwerk identifiziert werden. Sie werden auf eine Ausbildung im Handwerk vorbereitet und im ersten Ausbildungsjahr begleitet. Die Auswahl der jungen Frauen und Männer, der Vorbereitungsunterricht, die Überleitung in eine reguläre Ausbildung sowie die weitere Betreuung erfolgen unter einem Dach in den Handwerkszentren. Lokale Kümmerer begleiten die Teilnehmer und Betriebe in allen Phasen, um Ausbildungsabbrüche zu verhindern.

Weitere Informationen unter:
www.obs-ev.de/projekte/gemeinsam-in-die-ausbildung