Parlamentarischer Staatssekretär Dirk Wiese spricht mit Schülerinnen und Schülern der Roman-Herzog-Schule Brilon über Europa

© SauerlandKurier/Jana Sudhoff

Der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Dirk Wiese, besucht heute im Rahmen des diesjährigen EU-Projekttages die Roman-Herzog-Schule in Brilon. Er diskutierte mit ihnen über den Zustand Europas und die Zukunft der EU.

Staatssekretär Wiese anlässlich des Besuchs: „Die jungen Schülerinnen und Schüler von heute werden die Zukunft Europas mitgestalten. Gerade in Zeiten von Brexit und nationalistischen sowie populistischen Tendenzen ist der Zusammenhalt in der EU von entscheidender Bedeutung. Dazu bedarf es einer Offenheit und Neugierde für Europa, für die anderen europäischen Länder und Kulturen, die bei den jungen Menschen größer ist als in jeder anderen Generation. Heute möchte ich mich mit ihnen über Europa austauschen und freue mich sehr auf ihre Ansichten!“

Staatssekretär Wiese spricht mit den Schülerinnen und Schülern über Europa und informiert über Möglichkeiten, in einem anderen EU-Land ein Praktikum oder einen Teil der Berufsausbildung zu absolvieren.

Im Rahmen des jährlich bundesweit stattfindenden EU-Projekttages besuchen die Bundeskanzlerin, Mitglieder der Bundesregierung sowie Abgeordnete des Deutschen Bundestages, des Europäischen Parlaments, der Landtage und die Ministerpräsidenten der Bundesländer Schulen in ganz Deutschland und sprechen mit Jugendlichen über die EU, ihre Vorteile für Deutschland und aktuelle europapolitische Themen.

Die Roman-Herzog-Schule Brilon ist Förderschule des Hochsauerlandkreises für emotionale und soziale Entwicklung.

Informationen zum EU-Projekttag 2017 finden Sie hier.