Weltraumschrott

© iStock.com/johan63

Heute endet die 7. Europäische Konferenz über Weltraumschrott in Darmstadt beim Europäischen Raumflugkontrollzentrum ESOC.

Bundeswirtschaftsministerin Zypries, die zugleich die Beauftragte der Bundesregierung für die Luft – und Raumfahrt ist, sagte zum Abschluss der Konferenz: „Beim Thema Weltraumschrott können wir nur gemeinsam vorangehen. Die Vermeidung und Reduzierung von Weltraumschrott ist eine globale Aufgabe, der sich alle stellen müssen, die den Weltraum nutzen wollen. Wir brauchen ein verbindliches internationales Regelwerk. Nur so können wir sicherstellen, dass auch zukünftige Generationen Raumfahrt umfassend nutzen können.“

In den letzten vier Tagen kamen auf der Konferenz über 350 Teilnehmer aus 26 Ländern, darunter Repräsentanten nahezu aller großen nationalen Weltraumagenturen, Industrien, Regierungen, Universitäten und Forschungseinrichtungen zusammen, um nachhaltige Lösungen für die Vermeidung und Entsorgung von Weltraumschrott zu diskutieren.