Konferenz Wege zu einem inklusiveren Wirtschaftswachstum; Quelle: BMWi

© BMWi

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie veranstaltet heute eine Konferenz zum Thema „Ungleichheit als wirtschaftspolitische Herausforderung: Wege zu einem inklusiv(er)en Wirtschaftswachstum". Experten aus Unternehmen, Gewerkschaften und Wissenschaft erörtern dort die Ursachen und Folgen sozialer Ungleichheit sowie Wege, wie die Politik für ein inklusiveres Wachstum sorgen kann.

Bundeswirtschaftsministerin Zypries: „Deutschland steht mit niedriger Arbeitslosigkeit und einem soliden Wachstumspfad gut da. Dennoch ist der Alltag Vieler von befristeter Beschäftigung, niedrigen Löhnen oder mangelnder Perspektive auch für die nachfolgende Generation geprägt. Sie empfinden den Wohlstand als ungerecht verteilt. Anspruch der Sozialen Marktwirtschaft ist es aber, Wettbewerb und Leistungsfähigkeit mit sozialem Ausgleich und Teilhabe am gesellschaftlichen Fortschritt und Wachstum zu verbinden. Daraus leiten sich die zentralen wirtschaftspolitischen Aufgaben für die nächsten Jahre ab. Unser Zehn-Punkte-Plan für inklusives Wachstum soll ein Beitrag zur notwendigen Debatte sein. Ziel ist es, die Zukunftsfähigkeit Deutschlands gerade durch größere Teilhabe der Menschen am wirtschaftlichen Wohlstand zu stärken."

Die Konferenz wird in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Humboldt Universität zu Berlin ausgerichtet.

Den Zehn-Punkte-Plan können Sie hier abrufen.

Das Programm finden Sie hier.