Die Parlamentarische Staatssekretärin Iris Gleicke (m.) mit den Mitgliedern des Beirates für Fragen des Tourismus.

Die Parlamentarische Staatssekretärin Iris Gleicke (m.) mit den Mitgliedern des Beirates für Fragen des Tourismus

© BMWi/Andreas Mertens

Unter dem Vorsitz der Beauftragten der Bundesregierung für Tourismus, Iris Gleicke, findet heute im BMWi die fünfte Tagung des Beirats für Fragen des Tourismus zum Thema Incoming-Tourismus und Tourismusförderung statt.

Iris Gleicke: "Deutschland ist ein attraktives Reiseziel, und so soll es bleiben. Deshalb setzen wir uns auf allen Ebenen sehr intensiv für Lösungen ein, die die Interessen des Tourismus und der Tourismusbranche angemessen berücksichtigen, so zum Beispiel beim neuen EU-Pauschalreiserecht. Wir haben zudem klare tourismuspolitische Schwerpunkte gesetzt und konzentrieren uns bei unseren Aktivitäten und Initiativen auf deren Umsetzung: Wir wollen ein bundeseinheitliches Zertifizierungssystem für barrierefreies Reisen erreichen und streben eine bessere Verzahnung von Kultur und Reiseangeboten zur Steigerung der touristischen Attraktivität oft strukturschwacher, aber kulturreicher ländlicher Räume an."

Die Deutsche Zentrale für Tourismus, die im Auftrag des BMWi für das Reiseland Deutschland im Ausland wirbt, hat Journalisten der führenden Reiseportale und andere Multiplikatoren, die über Social Media-Kanäle ihre reiseinteressierten Zielgruppen erreichen, aus den 18 wichtigsten Quellmärkten am 8./9. Dezember 2016 nach Deutschland eingeladen.

Nachfolgend weitere Informationen zum: "Tourismusbeirat", "Barrierefreier Tourismus", "Tourismus in ländlichen Räumen".