UN-Klimakonferenz in Marrakesch.

© iStock.com/kasto80

Rainer Baake, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, reist vom 16. bis zum 18. November anlässlich der 22. UN-Klimakonferenz nach Marrakesch. Er trifft dort auf hochrangige Vertreter aus der Energiepolitik. Baake wird mit Ihnen über Strategien zur Dekarbonisierung des Energiesektors diskutieren, um die in Paris vereinbarten Klimaschutzziele zu erreichen.

Staatssekretär Baake: "Mit dem Pariser Klimaschutzabkommen haben wir uns ambitionierte, globale Emissionsminderungsziele gesetzt. Bei der Erreichung dieser Ziele spielt der Energiesektor eine Schlüsselrolle, denn er verursacht etwa zwei Drittel der weltweiten Emissionen. Mit dem Klimaschutzplan 2050 hat die Bundesregierung diese Woche erstmals Zielkorridore für Emissionsminderungen der einzelnen Sektoren bis 2030 festgeschrieben - darunter auch für den Energiesektor. Ziel ist es, einen neuen Investitionsstandard zu setzen. Denn angesichts der langen Investitionszyklen im Energiebereich ist es sinnvoll, absehbare Fehlinvestitionen zu vermeiden. Wir müssen die fossilen Energieträger Öl, Kohle und Gas schrittweise durch Investitionen in Energieeffizienztechnologien und erneuerbare Energien ersetzen. Hierzu brauchen wir die geeigneten Instrumente und Maßnahmen. Ich freue mich auf die Diskussion mit unseren internationalen Partnern."

Deutschland und Marokko sind im Energiebereich seit 2012 durch eine Energiepartnerschaft verbunden. Die Bundesregierung unterstützt Marokko bei der Umsetzung ihrer nationalen Energiewende. Staatssekretär Baake wird seine Reise daher auch nutzen, um sich mit Vertretern des marokkanischen Energiesektors zu deren ambitionierten Energiewendezielen auszutauschen und die Sitzung des Steuerungskomitees der deutsch-marokkanischen Energiepartnerschaft zu leiten.

Technologische Innovationen für die globale Energiewende kann auch Marokko vorweisen: In Ouarzarzate steht das derzeit weltweit größte Solarkraftwerk Noor, das unter anderem mit deutschen Fördergeldern erbaut wurde. Während seiner Reise wird Staatssekretär Baake das Solarkraftwerk besichtigen. Darüber hinaus wird er bei einer Veranstaltung zur Integration von Marokko in den europäischen Stromhandel sprechen und zahlreiche bilaterale Gespräche mit Entscheidungsträgern der Wirtschaft und Politik führen.

Die UN-Klimakonferenz ist die jährlich stattfindende Vertragsstaatenkonferenz (Conference of the Parties, COP) der UN-Klimarahmenkonvention und ist das höchste Gremium der Klimarahmenkonvention. Bei der COP21 in Paris im Dezember 2015 wurde das erste Klimaschutzabkommen vereinbart, das alle 195 Mitgliedsstaaten der UN-Klimarahmenkonvention in die Pflicht nimmt und am 4. November 2016 bereits in Kraft getreten ist.