Die Preisträgerinnen und Preisträger des "Bundes-Schülerfirmen-Contest. Bild vergrößern

Die Preisträgerinnen und Preisträger des "Bundes-Schülerfirmen-Contest

© Bundes-Schülerfirmen-Contest

Zum Auftakt der Gründerwoche Deutschland 2016 hat die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie und Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung, Iris Gleicke, heute die Preisträger des Bundes-Schülerfirmen-Contest in Berlin ausgezeichnet.

Staatssekretärin Gleicke: "Ich bin von so viel Engagement und Einfallsreichtum schwer beeindruckt. Die Schülerfirmen setzen innovative, kreative und nachhaltige Ideen um. Ganz besonders freut es mich, dass es eine Schülerfirma unter die TOP 3 geschafft hat, die sich für die Integration ausländischer Schülerinnen und Schüler engagiert und daraus eine Geschäftsidee mit hohem ethischen und sozialen Anspruch entwickelt hat. Es wäre prima, wenn die Auszeichnungen bei den jungen Gründerinnen und Gründern noch mehr Spaß an der Selbständigkeit wecken würden."

Mit dem Bundes-Schülerfirmen-Contest werden die besten Geschäftsideen von Jungunternehmern mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 8.000 Euro prämiert.

Die Schülerfirma "Aldesign" der Europaschule Aldegrever-Gymnasium setzte sich in der Jury mit ihren pfiffigen Design-Ideen und Marketing-Produkten für Schule und Heimatstadt als Siegerteam durch und erhielt 2.000 Euro. Der mit 1.500 Euro dotierte zweite Platz ging an die Schülerfirma "United Culture Bridge" der Integrierten Gesamtschule Morbach, die sich für die Integration ausländischer Mitschüler engagiert. Den 3. Platz und 1.000 Euro Preisgeld gewannen die "Wuppies" von der Tom-Mutters-Schule in Kempten, die selbst gezüchtete Fische, Wasserschnecken sowie Tonhöhlen für Aquarien verkaufen.

Die 10 Finalisten-Teams, die von den Initiatoren und Sponsoren des Wettbewerbs zur Preisverleihung nach Berlin eingeladen wurden, hatten die Jury überzeugt und sich im Wettbewerb gegenüber den teilnehmenden 280 Schülerfirmen aus ganz Deutschland behauptet. Weitere Informationen zu den Gewinnern und zum Bundes-Schülerfirmen-Contest unter www.bundes-schuelerfirmen-contest.de.

Die Preisverleihung des Bundes-Schülerfirmen-Contest war der Auftakt zu über 1.500 Veranstaltungen, Workshops, Seminaren und Events rund um das Thema Gründen, die bis zum 20. November 2016 in der Gründerwoche Deutschland bundesweit stattfinden. An der diesjährigen Aktionswoche des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie beteiligen sich über 1.200 Kooperationspartner - das sind über 300 mehr als in den Vorjahren. Die Gründerwoche richtet sich an alle, die ein Start-up gründen, die mehr über die unternehmerische Selbständigkeit erfahren oder ihr eigener Chef werden wollen. Ziel ist es, zu informieren, zu beraten und zu motivieren. Über 1.500 attraktive Veranstaltungen laden Gründerinnen und Gründer sowie alle die sich dafür interessieren mit Information, Beratung, Erfahrungsaustausch, Wettbewerben und Planspielen ein, eigene Ideen unternehmerisch zu verwirklichen.

Weitere Informationen zur Gründerwoche Deutschland sowie zu den Veranstaltungen der Partner in den Regionen und den Terminen sind abrufbar unter www.gruenderwoche.de.