Logo 23rd World Energy Congress; Quelle: www.wec2016istanbul.org.tr

© www.wec2016istanbul.org.tr

Der Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Rainer Baake, besucht heute den 23. Weltenergiekongress, der vom 9.-13. Oktober in Istanbul, Türkei, stattfindet. Es werden insgesamt rund 10.000 Entscheidungsträger aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft erwartet.

Staatssekretär Baake: "Wir müssen heute die richtigen energiepolitischen Rahmenbedingungen setzen, um absehbare Fehlinvestitionen in der Energiewirtschaft zu vermeiden. Darüber wollen wir unseren Dialog auf internationaler Ebene weiter verstärken. Ziel muss es sein, die fossilen Energieträger Öl, Kohle und Gas durch Energieeffizienztechnologien und erneuerbare Energien, zu ersetzen. Hierzu brauchen wir klare Prioritäten bei zukünftigen Investitionen, Innovationen und verstärkte Anstrengungen in Forschung und Entwicklung. Deshalb stärken wir den Wettbewerb um die innovativsten, umweltverträglichsten und kosteneffizientesten Lösungen, erhöhen die Fördermittel in der Energieforschung und vertiefen die Zusammenarbeit mit unseren internationalen Partnern."

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie unter: www.wec2016istanbul.org.tr (in englischer Sprache).

Weitergehende Informationen zur aktuellen Energiepolitik finden Sie im alle zwei Wochen erscheinenden Newsletter "Energiewende direkt".