Container zum Thema Freihandelsabkommen.

© Fotolia.com/gui yong nian

Vom 3. bis zum 7. Oktober sind in New York die Verhandlungsführer von EU und USA zur 15. Verhandlungsrunde zur Transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) zusammengekommen.

Das Themenspektrum für die Verhandlungsrunde war breit angelegt. Die Verhandlungen sind in allen Bereichen fortgeführt worden, aber mit einem Schwerpunkt auf der regulatorischen Säule, z.B. zum Thema regulatorische Kooperation.

Vor dem Hintergrund der nahenden amerikanischen Präsidentschaftswahlen ist darüber hinaus der weitere zeitliche Verlauf Thema der laufenden Gespräche. Die Kommission wird nun die Mitgliedstaaten über die genauen Ergebnisse der Verhandlungsrunde informieren. Das Thema TTIP soll laut Auskunft der Kommission unter anderem auch beim Handelsministerrat am 11. November besprochen werden. Am 20. und 21. Oktober werden auch die Staats- und Regierungschefs beim Europäischen Rat Gelegenheit haben, über TTIP zu sprechen.