Jugendliche mit EU-Flaggen in den Händen symbolisiert EU-Projekttag.

© Fotolia.com/denisfilm

Die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries, hat heute im Rahmen des diesjährigen EU-Projekttages die Eleonorenschule in Darmstadt besucht.

Staatssekretärin Zypries: "Für unsere gemeinsame Zukunft in der EU ist es wichtig, dass gerade junge Menschen in Europa einander besser kennen lernen und die kulturelle Vielfalt erleben, genauso wie die vielen Gemeinsamkeiten. Dieser Austausch hilft, sich mit dem 'Projekt Europa' zu identifizieren und es überzeugt voranzubringen. Dazu möchte ich mit meinem Handeln in der Bundesregierung und der heutigen Diskussion beitragen."

Unter dem Motto "Jugendliche unterwegs in Europa" informierte Staatssekretärin Zypries die Schülerinnen und Schüler über Möglichkeiten, in einem anderen EU-Land zu studieren oder eine Ausbildung zu absolvieren. Anschließend diskutierte sie mit ihnen über den Zustand Europas und die Zukunft der EU.

Im Rahmen des jährlich bundesweit stattfindenden EU-Projekttages besuchen die Bundeskanzlerin, Mitglieder der Bundesregierung sowie Abgeordnete des Deutschen Bundestages, des Europäischen Parlaments, der Landtage und die Ministerpräsidenten der Bundesländer Schulen in ganz Deutschland und sprechen mit Jugendlichen über die EU, ihre Vorteile für Deutschland und aktuelle europapolitische Themen. Die von Zypries besuchte Eleonorenschule ist ein mehrfach ausgezeichnetes Gymnasium mit interkultureller Ausrichtung.

Informationen zum EU-Projekttag 2016 finden Sie hier.