Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, hat heute auf der Hannover Messe zusammen mit dem ZVEI-Präsidenten Michael Ziesemer und dem VDMA-Präsidenten Dr. Reinhold Festge den Startschuss zum Wettbewerb "Deutscher Rohstoffeffizienz-Preis 2015" gegeben.

Bundesminister Gabriel: "Der effiziente Einsatz von natürlichen Ressourcen bietet nicht nur ökologische, sondern auch ökonomische Vorteile. Materialkosten machen im verarbeitenden Gewerbe den weitaus größten Teil der Gesamtkosten aus - im Durchschnitt gut 40 Prozent, in einigen Branchen sogar mehr als 50 Prozent. Ein effizienter Einsatz von Rohstoffen und Materialien stärkt die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen und hilft, sich gegen Preis- und Lieferrisiken in der Rohstoffbeschaffung abzusichern."

Seit 2011 zeichnet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) besonders innovative Lösungen für rohstoff- und materialeffiziente Produkte, Prozesse oder Dienstleistungen sowie anwendungsorientierte Forschungsergebnisse aus. Eine unabhängige Jury wird vier Unternehmen und eine Forschungseinrichtung auswählen, denen im Rahmen der Fachkonferenz "Rohstoffe effizient nutzen - erfolgreich am Markt" im Herbst 2015 in Berlin der Deutsche Rohstoffeffizienz-Preis verliehen wird.

Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 22. September 2015.

Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen finden Sie unter www.deutscher-rohstoffeffizienz-preis.de.