Die Beauftragte der Bundesregierung für den Mittelstand und Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Iris Gleicke, hat heute im Bundeswirtschaftsministerium den 15. nexxt-day Berlin eröffnet.

Staatssekretärin Gleicke: "Mit dem demografischen Wandel wird die Bedeutung der Unternehmensnachfolge in Zukunft noch weiter zunehmen. Derzeit steht bei jährlich circa 27.000 Unternehmen in Deutschland ein Generationswechsel an. Rund zwei Millionen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind davon betroffen. Das ist mit gewissen Risiken, aber auch mit echten Chancen verbunden. Das unternehmerische Know-how und die Verantwortung für die Arbeitsplätze dürfen nicht verloren gehen, wenn der Staffelstab weitergereicht wird. Dann bietet der Wechsel Gründerinnen und Gründern die Chance, mit einem bewährten Geschäftskonzept, einer qualifizierten Belegschaft und einem stabilen Kundenstamm durchzustarten. Unterstützung finden die Beteiligten bei der Initiative 'nexxt'. Gemeinsam mit vielen Partnern kümmern wir uns im Rahmen von 'nexxt' seit 15 Jahren um das Thema Unternehmensnachfolge und erleichtern so den Generationswechsel im Mittelstand. Inzwischen hat die Internetbörse "nexxt-change" weit mehr als 12.000 Unternehmensübergaben erfolgreich vermittelt."

Die Berliner Partner der nexxt-Initiative informieren die über 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Jubiläumsveranstaltung über die Chancen und Herausforderungen einer Unternehmensnachfolge sowie über die umfassenden Informations-, Beratungs- und Förderangebote zur Unterstützung des Nachfolgeprozesses im Mittelstand.

Weitere Informationen: www.nexxt-change.org.