Bilaterale Energiepartnerschaft: Delegationen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten besuchen Deutschland

© Paul Hahn

Im Rahmen der Energiepartnerschaft zwischen Deutschland und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) besuchten zwei hochrangige Delegationen mit Vertretern staatlicher Behörden, Ministerien und Energieunternehmen aus den VAE vom 12.-17. und vom 19.-24. November 2017 Deutschland.

Ziel war es, den bilateralen Dialog zu den Themen Elektromobilität und nachhaltiger Transport sowie Energieeffizienz in der Industrie und im Gebäudebereich zu stärken. Zu diesem Zweck fanden Studienreisen und bilateralen Expertenworkshops unter Beteiligung deutscher Unternehmen, wissenschaftlicher Institutionen und Behörden statt.

Zum Hintergrund

Die gemeinsame Absichtserklärung zur Energiepartnerschaft zwischen Deutschland und den VAE wurde im Januar 2017 von Staatssekretär Rainer Baake und S.E. Suhail Mohamed Faraj Al Mazrouei, Minister für Energie der Vereinigten Arabischen Emirate, unterzeichnet. Beim anschließenden ersten hochrangigen Steuerungsgruppentreffen wurden die Integration variabler erneuerbarer Energien, Strommärkte, nachhaltiger Transport und Energieeffizienz als Themen von gemeinsamem Interesse festgelegt.

Das zweite hochrangige Steuerungsgruppentreffen der Energiepartnerschaft zwischen Deutschland und den VAE ist für Januar 2018 im Rahmen des World Future Energy Summit in Abu Dhabi geplant.

Die VAE haben ambitionierte Ziele für den Ausbau erneuerbarer Energien und zur Steigerung der Energieeffizienz definiert. Im Rahmen der Energiestrategie 2050 soll der Anteil erneuerbarer Energien an den Stromerzeugungskapazitäten landesweit auf 44 Prozent erhöht werden. Hinzu kommen zahlreiche Initiativen der einzelnen Emirate im Bereich erneuerbarer Energien, Energieeffizienz und zu nachhaltigem Transport und Elektromobilität. Ausschreibungen für erneuerbare Energien in den Emiraten Abu Dhabi und Dubai erzielten in der Vergangenheit Rekordergebnisse. So wurde im September 2016 eine Ausschreibung für Photovoltaik im „Sweihan“-Projekt in Abu Dhabi mit 2,15 Cent/kWh bezuschlagt. In Dubai wurde im September 2017 ein Ergebnis von 6,18 Cent/kWh für CSP erzielt.