Der Parlamentarische Staatssekretär Uwe Beckmeyer anlässlich der Eröffnung der IIoT World Tour 2017

Der Parlamentarische Staatssekretär Uwe Beckmeyer anlässlich der Eröffnung der IIoT World Tour 2017

© A*STAR

Am 15. September 2017 findet in Singapur das Industrial Internet of Things (IIoT) World Tour Event statt, bei dem sich rund 300 Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen, Verbänden, Politik und Wissenschaft zum Thema Digitalisierung der Wirtschaft austauschen. Auf der Welttournee werden die seit 2016 von der Plattform Industrie 4.0 und dem US-basierten Industrial Internet Consortium (IIC) erarbeiteten Ideen für eine vernetzte Fertigung im Sinne von Industrie 4.0 vorgestellt.

Der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Uwe Beckmeyer, betonte in seiner Eröffnungsrede: „Die Verzahnung der industriellen Produktion mit modernster Informations- und Kommunikationstechnik verändert nicht nur den Produktionsstandort Deutschland, sondern auch die Wirtschaft in anderen Ländern maßgeblich. Daher halte ich es für eine hervorragende Idee, innovative 4.0-Lösungen international zu präsentieren und zu diskutieren. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Bereichen Standardisierung, IT-Sicherheit und dem Austausch von bewährten Best Practices.“

Nach der Auftaktveranstaltung am 19. Juni 2017 in Turin luden die Plattform Industrie 4.0, das IIC, die singapurische Organisation A*Star und die Deutsch-Singapurische Industrie- und Handelskammer zu dem Event ein. Neben Uwe Beckmeyer traten unter anderem auch Singapurs Staatssekretärin für Industrie und Handel, Low Yen Ling, und der Generalsekretär der Plattform Industrie 4.0, Henning Banthien, auf.

Als nächste Station der IIoT World Tour ist eine Veranstaltung in den USA geplant.