Gruppenfoto der Preisträger.

Gruppenfoto der Preisträger

© BMWi/Michael Reitz

Die Initiative Intelligente Vernetzung hat am 15. März 2016 im Rahmen der CeBIT zehn Projekte ausgezeichnet, die Impulse für die Digitalisierung in den Bereichen Bildung, Energie, Gesundheit, Verkehr und Verwaltung leisten. Die Spannbreite der Projektinhalte war groß - von smarten Verkehrslösungen bis hin zu virtuellen Energiespeichern.

Die zehn Projekte waren vorab im Rahmen eines Best-Practice-Wettbewerbs der Initiative Intelligente Vernetzung ausgewählt worden. Die Initiative hatte zwischen September und Dezember 2015 dazu aufgerufen, innovative Projekte und vielversprechende Ansätze der Digitalisierung aus den Bereichen Bildung, Energie, Gesundheit, Mobilität und Verwaltung einzureichen. Die Vorschläge wurden auf der Open-Innovation-Plattform der Initiative gesammelt. Dort diskutierten Nutzer und Experten die knapp 200 eingereichten Projekte; eine Jury wählte anschließend die Sieger-Projekte aus.

Die Preisträger sind:

Zur Initiative Intelligente Vernetzung: Die Initiative wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ins Leben gerufen. Ihr Ziel ist es, die Umsetzung der Strategie Intelligente Vernetzung, die die Bundesregierung im Rahmen der Digitalen Agenda verabschiedet hat, zu unterstützen. Gemeinsam mit einem Netzwerk von Partnern aus Unternehmen, Behörden, Forschungsinstitutionen und Verbänden fördert die Initiative die Digitalisierung zentraler Infrastrukturbereiche (Bildung, Energie, Gesundheit, Mobilität und Verwaltung).

Weitere Informationen zur Initiative Intelligente Vernetzung finden Sie unter: www.netze-neu-nutzen.de.