Im Werkstattgespräch tauschen Unternehmen ihre Erfahrungen zum Digitalisierungsprozess aus

Im Werkstattgespräch tauschen Unternehmen ihre Erfahrungen zum Digitalisierungsprozess aus

© BMWi/Anja Blumentritt

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Dienstleistungen Digital" fand gestern das zweite Werkstattgespräch statt - diesmal zu "Chancen der Digitalisierung im Personalmanagement". Denn durch fortschreitende Digitalisierung verändert sich neben den Wertschöpfungsketten zunehmend auch die Rolle der Personalabteilungen sowie die Führungsprozesse im Unternehmen.

Die Bedeutung der Personalabteilungen für die strategische Ausrichtung und den Erfolg des Unternehmens im nationalen und globalen Wettbewerb wächst entscheidend. Denn am Beginn jeder Wertschöpfungskette stehen geeignete Mitarbeiter. Deren Gewinnung und längerfristige Bindung an das Unternehmen entscheidet über den Verbleib im Markt und zukünftiges Wachstum. Hier können intelligente digitale Lösungen entscheidend helfen. Gerade die nachwachsenden Arbeitnehmergenerationen, sog. "Digital Natives" haben hohe Ansprüche an ihren Arbeitsplatz: Erwartet werden flexible Arbeitszeitregelungen, Möglichkeiten für Homeoffice, Gleitzeitregelungen oder Teilzeit, Personalentwicklungsprogramme sowie eine ansprechende Firmen- und Führungskultur.

Im Werkstattgespräch kamen Unternehmen, die schon über Expertise mit digitalen Lösungen verfügen, mit Unternehmen ins Gespräch, die den Digitalisierungsprozess erst noch durchlaufen wollen. Start-ups zeigten vielfältige digitale Anknüpfungspunkte und Prozesslösungen für "Dienstleistungen 4.0" im Personalwesen auf Die Bandbreite reichte von App-Lösungen für Videobewerbungen, die das klassische Motivationsschreiben ersetzten, über Recruiting Plattformen für gewerbliche Arbeitskräfte, Mitarbeiter Feedback Systeme, digitale Systemlösungen für den Führungsprozess und Online-Plattformen für Job Sharing und Mitarbeiterfortbildungen.

Die Veranstaltung fand in Kooperation mit dem Bundesverband Deutsche Start-Ups sowie unter Mitwirkung des Bundesverbands der Personalmanager und der Deutschen Gesellschaft für Personalführung statt.

Weitere Werkstattgespräche zum Thema "Dienstleistungen 4.0" sind in den Bereichen Architektur und Bauen, Handel sowie Handwerk für 2016 geplant.