Das deutsche Vergaberecht ist heute bereits ein Vorbild für das EU-Recht, wenn es um den Zugang von kleinen und mittleren Unternehmen zu öffentlichen Aufträgen geht. Der Regierungsentwurf bleibt bei dem Grundsatz, dass Aufträge verpflichtend in (Teil- oder Fach-) Lose aufzuteilen sind. Denn hohe Auftragsvolumina überfordern kleine und mittlere Unternehmen häufig.

Wichtig ist für uns auch, Vorsorge zu treffen, dass die gestellten Anforderungen, etwa an die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit, für kleine und mittlere Unternehmen nicht unverhältnismäßig sind. Auch Newcomer müssen bei öffentlichen Aufträgen eine reale Chance haben.