Die Verhandlungen über die TTIP sind seit Januar 2017 ausgesetzt. Generell werden die Verhandlungen auf europäischer Seite von der EU-Kommission, genauer der Generaldirektion Handel, geführt. EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström ist die für die TTIP-Verhandlungen politisch verantwortliche EU-Kommissarin. Ignacio Garcia Bercero aus der Generaldirektion Handel ist der Hauptverhandlungsführer der EU-Kommission.

Die Mitgliedstaaten der EU haben der EU-Kommission am 14. Juni 2013 ein entsprechendes Mandat (PDF: 178 KB) für die Verhandlungen mit den USA erteilt. Die EU-Kommission stimmt ihre Verhandlungspositionen eng mit den Mitgliedsstaaten ab.

Die EU hat für die mehr als 20 Arbeitsgruppen jeweils Verhandlungsführer benannt, deren Namen auf der Internetseite der EU-Kommission abrufbar sind. Die EU-Verhandlungsführer werden von Experten aus den jeweiligen Generaldirektionen der EU-Kommission und den verschiedenen Regulierungsbehörden begleitet. Zusätzlich wurde Ende Januar 2014 ein 14-köpfiges Beratungsgremium berufen, das sich aus Experten verschiedener Wirtschaftsbranchen, aber auch aus dem Verbraucherschutz und den Gewerkschaften zusammensetzt.

Auf US-Seite ist der Handelsbeauftragte der USA (Office of the United States Trade Representative - USTR) politisch verantwortlich. Hauptverhandlungsführer ist Dan Mullaney. Weitere Informationen zum Verhandlungsteam der USA finden Sie auf der Webseite des USTR unter www.ustr.gov/ttip.