Navigation

Sprungmarken-Navigation

Dossier - Wirtschaftliche Entwicklung

Wirtschaftliche Entwicklung und Konjunktur

Einleitung

Die deutsche Wirtschaft befindet sich in einer sehr guten Verfassung. In einem durch Unwägbarkeiten geprägten globalen Umfeld behält sie ihren soliden und stetigen Wachstumskurs bei. Die Bundesregierung erwartet in ihrer Frühjahrsprojektion für 2017 eine Zunahme des preisbereinigten Bruttoinlandsprodukts um 1,5 Prozent.

Die Bundesregierung prognostiziert unter Federführung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie dreimal im Jahr die gesamtwirtschaftliche Entwicklung für Deutschland. Die Jahresprojektion im Januar ist Teil des Jahreswirtschaftsberichts der Bundesregierung. Die Frühjahrs- und Herbstprojektionen bilden die Grundlage für die Schätzungen des Steueraufkommens im Arbeitskreis "Steuerschätzungen". Bund, Länder, Gemeinden und Sozialversicherungen orientieren sich bei der Aufstellung ihrer Haushalte an den projizierten gesamtwirtschaftlichen Eckwerten. Auch die Meldungen an die Europäische Union im Rahmen des Stabilitäts- und Wachstumspaktes werden auf Grundlage der Projektionen erstellt.

Bundesregierung legt Frühjahrsprojektion 2017 vor
©BPK

Die Bundesregierung projiziert die Wirtschaftsentwicklung in der kurzen und mittleren Frist sowie das Produktionspotenzial. Diese Schätzungen sind Grundlage für die Berechnung der Obergrenze der jährlichen Nettokreditaufnahme nach der Schuldenregel gemäß Artikeln 109 und 115 des Grundgesetzes. Frühere Projektionen finden sich im Archiv.

Eckwerte der Frühjahrsprojektion 2017

Verwendung des Bruttoinlandsprodukts (preisbereinigt) [1]201620172018
Bruttoinlandsprodukt1,91,51,6
Konsumausgaben privater Haushalte [2]2,0 1,41,4
Konsumausgaben des Staates4,02,61,6
Bruttoanlageinvestitionen2,32,32,9
darunter: Ausrüstungen1,11,13,3
Bauten 3,02,92,7
Inlandsnachfrage 2,31,91,8
Exporte 2,63,33,8
Importe 3,74,54,7
Preisentwicklung:
Konsumausgaben privater Haushalte [2]0,61,61,6
Bruttoinlandsprodukt1,41,51,5
Erwerbstätige (Inland)1,21,20,7
nachrichtlich:
Verbraucherpreisindex
0,51,81,6
absolute Werte in Mio. Personen
Erwerbstätige (Inland)43,544,144,4
Arbeitslose (BA)2,692,552,55

[1] Bis 2016 vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamtes; Stand: Februar 2017 mit Aktualisierungen vom März 2017;
[2] Einschließlich der Organisationen ohne Erwerbszweck.

Kennzahlen zur Lage der deutschen Wirtschaft

1,9
Symbolicon für Wachstumskurve

Prozent Anstieg des Bruttoinlandsprodukts (BIP)
2016 gegenüber Vorjahr

2,5
Symbolicon für Lastenwagen

Prozent Anstieg der Exporte
2016 gegenüber Vorjahr

2,5
Symbolicon für Fabrik

Prozent Anstieg der Bruttoanlageinvestitionen
gegenüber Vorjahr

1,0
Symbolicon für Arbeiter

Prozent mehr Erwerbstätige
2016 gegenüber Vorjahr

Aktuelle Lage

Die wirtschaftliche Lage in Deutschland im Mai 2017

Die deutsche Wirtschaft ist im ersten Quartal kräftig um 0,6 Prozent gewachsen. Die Produktion im Produzierenden Gewerbe hat hierzu beigetragen. Vor allem im Baugewerbe, aber auch in der Industrie wurde die Erzeugung verstärkt ausgeweitet. Das Geschäftsklima ist ausgezeichnet. Der Beschäftigungsaufbau setzt sich dynamisch fort. In nahezu allen Wirtschaftsbereichen entstehen derzeit zusätzliche Stellen. Die Preisentwicklung hat sich spürbar beschleunigt. Die privaten und staatlichen Konsumausgaben nehmen dennoch auch real spürbar weiter zu.

Die deutsche Wirtschaft ist gut in das laufende Jahr gestartet. Die Konjunktur hat im ersten Quartal unterstützt durch Sondereffekte sogar etwas angezogen. Das Bruttoinlandsprodukt erhöhte sich gegenüber dem Vorquartal preis-, kalender- und saisonbereinigt beschleunigt um 0,6 Prozenz, nach einem Anstieg um 0,4 Prozent im Jahresschlussquartal 2016. Dies wird auch durch die gute Entwicklung der Beschäftigung widergespiegelt. Dazu dürften neben dem Baugewerbe und der Industrie erneut nahezu alle Dienstleistungsbereiche beigetragen haben. Die Impulse von der Nachfrageseite kamen im ersten Quartal aus dem In- und Ausland. Neben den privaten und staatlichen Konsumausgaben und den Bauinvestitionen haben nach drei Quartalen auch die Investitionen in Ausrüstungen wieder kräftig zugenommen. Der Aufschwung der deutschen Wirtschaft dürfte sich in den kommenden Monaten mit solidem Tempo fortsetzen. Hierfür sprechen auch die einschlägigen Indikatoren, die sich allesamt auf hohem Niveau befinden.

Lesen Sie hier mehr zur wirtschaftlichen Lage im Mai.

Aktuelle Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Weitere Pressemitteilungen zur wirtschaftlichen Lage

Übersicht

Schlaglichter der Wirtschaftspolitik

Aktuelle Themen und Analysen

Der monatliche Bericht "Schlaglichter der Wirtschaftspolitik" informiert über die aktuellen Themen der deutschen Wirtschaftspolitik. Mit Analysen und Grafiken bietet er einen kompakten Überblick über die gesamtwirtschaftliche Situation.

Das Treffen der G20-Digitalminister, die Frühjahrsprojektion der Bundesregierung, erste Erfahrungen mit der Kaufprämie für Elektroautos – das sind einige der Themen der Mai-Ausgabe des Monatsberichts des BMWi. Zudem enthalten die „Schlaglichter der Wirtschaftspolitik“ das Positionspapier, mit dem Bundesfinanz- und Bundeswirtschaftsministerium gemeinsam zur internationalen Kritik am hohen deutschen Leistungsbilanzüberschuss – unter anderem von Seiten der US-amerikanischen Regierung – Stellung beziehen. "Maßnahmen wir die Einführung des Mindestlohns, die Stärkung der Investitionen oder auch die Entlastungen bei der Einkommenssteuer tragen mit dazu bei, den deutschen Leistungsbilanzüberschuss zu verringern“, schreibt Bundesministerin Zypries im Editorial.

Weiterführende Informationen

  • 26.04.2017 - PDF - Wirtschaftliche Entwicklung

    Publikation: Gesamtwirtschaftliches Produktionspotenzial und Konjunkturkomponenten

    Datengrundlagen und Ergebnisse der Schätzungen der Bundesregierung (Stand: Frühjahresprojektion der Bundesregierung vom 26.04.2017)

    PDF, 72KB

    Öffnet PDF "Gesamtwirtschaftliches Produktionspotenzial und Konjunkturkomponenten" in neuem Fenster.
  • 26.04.2017 - Pressemitteilung - Wirtschaftliche Entwicklung

    Pressemitteilung: Zypries: Trotz Unwägbarkeiten – Deutsche Wirtschaft wächst solide

    Video

    Öffnet Einzelsicht
  • 12.04.2017 - Pressemitteilung - Wirtschaftliche Entwicklung

    Pressemitteilung: Zypries: Gemeinschaftsdiagnose stellt deutscher Wirtschaft ein gutes Zeugnis aus

    Öffnet Einzelsicht
  • 15.05.2017 - Pressemitteilung - Wirtschaftliche Entwicklung

    Pressemitteilung: Die wirtschaftliche Lage in Deutschland im Mai 2017

    Öffnet Einzelsicht
  • 27.01.2017 - Broschüre - Wirtschaftliche Entwicklung

    Publikation: Jahreswirtschaftsbericht 2017

    Für inklusives Wachstum in Deutschland und Europa

    Bestellen Öffnet PDF "Jahreswirtschaftsbericht 2017" in neuem Fenster.
  • 25.01.2017 - Video - Wirtschaftliche Entwicklung

    Video: Bundesminister Sigmar Gabriel zum Jahreswirtschaftsbericht 2017

    Öffnet Einzelsicht
  • 25.01.2017 - Pressemitteilung - Wirtschaftliche Entwicklung

    Pressemitteilung: „Für inklusives Wachstum in Deutschland und Europa“: Jahreswirtschaftsbericht 2017 der Bundesregierung verabschiedet

    Video

    Öffnet Einzelsicht
  • 07.10.2016 - Pressemitteilung - Wirtschaftliche Entwicklung

    Pressemitteilung: Gabriel: Solides Wachstum in schwierigem außenwirtschaftlichen Umfeld

    Video

    Öffnet Einzelsicht
  • Projektionen der Bundesregierung - Archiv

    Öffnet Einzelsicht
Graph zum Thema Wirtschaftliche Entwicklung; Quelle: istockphoto.com/jxfzsy

Vorschau auf unser überarbeitetes Online-Angebot

Beta-Prozess

Mit unserem überarbeiteten Online-Angebot möchten wir Sie noch umfassender informieren. Noch sind wir nicht ganz fertig ... Jetzt beta-testen und besser machen!

Nutzerbefragung

Nutzerbefragung

Wir würden gerne von Ihnen wissen: Wie gefällt Ihnen das neue BMWi.de? Was können wir noch verbessern?

Befragung starten