Die Ressortforschungseinrichtungen des BMWi

Die Physikalisch Technische Bundesanstalt (PTB) sorgt als nationales Metrologie-Institut Deutschlands für die Einheitlichkeit und Weitergabe der Maße und das "richtige" Messen. Zum Beispiel wird die "gesetzliche" Zeit mit Hilfe einer Gruppe von Atomuhren, die zu den genauesten der Welt gehören, festgelegt.

Die Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung (BAM) garantiert die Sicherheit und Zuverlässigkeit in Chemie-, Umwelt- und Materialtechnik. So werden beispielsweise Behälter für Gefahrguttransporte geprüft und Sicherheitsnormen hierfür erarbeitet. Eine weitere Aufgabe ist die Entwicklung und Bereitstellung von Referenzverfahren und –materialien, insbesondere für die analytische Chemie und die Prüftechnik.

Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) berät die Bundesregierung und die Wirtschaft in allen rohstoffwirtschaftlichen und geowissenschaftlichen Fragen. Mit dem Rohstoffmonitoring ihrer Deutschen Rohstoffagentur (DERA) stellt sie eine Informationsgrundlage für Wirtschaft und Politik zur Verfügung, zum Beispiel für Zukunftstechnologien im Zusammenhang von erneuerbaren Energien.

Messwesen und Messverfahren

Ein hoch entwickeltes und zuverlässiges Messwesen ist die Grundlage für neue Technologien, für einen fairen Handel sowie für die Sicherung der Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger. Der gesetzliche Rahmen muss dabei Innovationen berücksichtigen und mit technischen Entwicklungen Schritt halten, (beispielsweise "intelligente" Messgeräte), gleichzeitig aber flexible Regelungen schaffen, um Verfahren wirtschaftlicher zu gestalten. Hierzu hat das BMWi das Mess- und Eichrecht reformiert. Mehr erfahren.

Konformitätsbewertung und Akkreditierung

Konformitätsbewertung und Akkreditierung sind wichtige Teile der Qualitätsinfrastruktur. Konformitätsbewertung ist die Prüfung und Bestätigung, dass Produkte oder Dienstleistungen die Anforderungen erfüllen, die in den EU-Vorschriften oder nationalen Gesetzen festgelegt sind. Weil Konformitätsbewertung in Europa in der Regel privatrechtlich organisiert ist, schreibt der EU- beziehungsweise nationale Gesetzgeber in vielen Fällen vor, dass die Kompetenz dieser Stellen durch eine (quasi-)staatliche Instanz bestätigt wird. In Deutschland erfolgt diese Kompetenzbestätigung durch die Akkreditierung der Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS). Mehr erfahren.