Kellnerin in einem Cafè symbolisiert Ausbildung im Tourismus; Quelle: Fotolia.com/karepa

© Fotolia.com/karepa

Das erfolgreiche Finden und Binden von Fachkräften wird besonders im Tourismus, vor allem im Gastgewerbe, zunehmend zur Herausforderung. Viele Betriebe in der Tourismusbranche sehen sich mit rückläufigen Ausbildungszahlen, vergleichsweise hohen Abbruchquoten bei der Ausbildung und einer hohen Personalfluktuation konfrontiert. Anspruchsvolle Arbeitszeiten und -bedingungen fordern die Branche und deren Attraktivität für den Nachwuchs heraus. Der demographische Wandel verschärft auch hier die Situation.

Studie und konkrete Handlungsempfehlungen zu Fachkräften und Arbeitsmarkt im Tourismus

In einem Zuwendungsprojekt hat das BMWi im Zeitraum 2012 bis 2014 vom Bildungswerk der Sächsischen Wirtschaft e.V. als Konsortialführer eine "Arbeitsmarkt- und Fachkräfteanalyse Tourismus" durchführen lassen. Untersucht wurden der touristische Arbeitsmarkt und die Fachkräftesituation in den beteiligten Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Bayern. Daraus sollen Schlussfolgerungen für die beteiligten Bundesländer wie auch für den Bund abgeleitet werden. Die Studie zielt auch darauf ab, einen Beitrag zur Steigerung der Motivation und Qualifizierung der Beschäftigten und der Wettbewerbsfähigkeit der touristischen Unternehmen zu leisten.

Die Projektergebnisse und insbesondere die erarbeiteten konkreten Handlungsempfehlungen wurden am 10. Juni 2014 bei der Abschlusskonferenz des Projektes im BMWi vorgestellt. Adressaten der Handlungsempfehlungen sind in erster Linie Unternehmen im Tourismusbereich. Der im Projekt entstandene Leitfaden "Fachkräfte für den Tourismus - Fit für die Zukunft!" mit Handlungsempfehlungen, Praxistipps und guten Praxisbeispielen kann von der Website: www.tourismus-fachkraefte.de heruntergeladen werden.

Studie zum Ausbildungs-/ Qualifizierungsangebot in den Tourismussparten der EU

Fachkräftesicherung ist auch innerhalb der EU ein wichtiges Thema. Im Februar 2016 hat die Europäische Kommission (EU-KOM) die Studie "Mapping and performance check of the supply side of tourism education and training" veröffentlicht. Diese gibt einen Überblick über die Struktur der verschiedenen Tourismussparten, Ausbildungsberufe sowie Beschäftigungsspezifika in Europa und den MS. Zudem werden die Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen der EU-KOM umrissen und Handlungsempfehlungen aufgezeigt.