30. Juni 2017
Das neue Twinning-Handbuch wird von der EU-Kommission veröffentlicht. Die neuen Regelungen gelten für alle Twinning-Projektaufrufe, die ab 01.07.2017 veröffentlicht werden. Die Grundlage für die neue Finanzierungsmethode bildet die Kommissionsentscheidung vom 21.02.2017. Das neue Handbuch (bislang nur auf Englisch erhältlich) sowie die Entscheidung sind hier abrufbar.

26. Juni 2017
Auf Einladung der Nationalen Kontaktstelle kamen am 26. Juni die Twinning-Koordinatorinnen und Koordinatoren der deutschen Verwaltungen im BMWi zusammen. Schwerpunkte des diesjährigen NCP-Jahrestreffens waren insbesondere das neue Twinning-Handbuch, Gastvorträge zu Twinning-Erfahrungen aus Marokko und Spanien sowie Ansätze aus der bilateralen Zusammenarbeit. Die Präsentationen sind hier abrufbar.

09. Juni 2017
Das erste Twinning-Projekt für Belarus wird veröffentlicht. Das Vorhaben soll der Unterstützung der Nationalbank dienen (BY 16 ENI FI 01 17).

07. Juni 2017
Projektzuschlag: Deutschland erhält den Zuschlag für die Durchführung eines Twinning-Projekts in der Republik Moldau (MD 13 ENPI JH 03 17). Das Vorhaben „Capacity Building of the National Centre for Personal Data Protection of the Republic of Moldova“ wird unter Federführung der IRZ im Auftrag des BMJV im Konsortium mit Lettland implementiert.

31. Mai 2017
Projektzuschlag: Deutschland erhält den Zuschlag für die Durchführung eines Twinning-Projekts in der Republik Moldau (MD 13 ENPI FI 06 17) im Bereich des BMI. Das BVA wird das zweijährige Vorhaben mit dem Titel „Support to development of an effective internal control and audit environment in public sector in Moldova“ gemeinsam mit Rumänien als Juniorpartner durchführen.

21. April 2017
Projektzuschlag: Deutschland erhält den Zuschlag für die Durchführung eines Twinning-Projekts in Montenegro (MN 14 IPA FI 02 R). BMF, Bundesbank und BaFin werden im Konsortium mit Kroatien und den Niederlanden die montenegrinische Partnerbehörde über einen Zeitraum von zwei Jahren im Vorhaben „Support to Regulation of Financial Services“ unterstützen.

25. März 2017
„Brücken bauen mit Twinning“: Wie hat das Instrument in den letzten fast 20 Jahren seit seiner Schaffung zur Europäischen Integration und zur Annäherung mit den Nachbarstaaten beigetragen? Und warum werden Verwaltungspartnerschaften auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen? Diese und weitere Fragen beantwortet das BMWi in seiner Publikation „Perspektiven für ein wirtschaftlich starkes Europa“, vorgestellt anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Unterzeichnung der Römischen Verträge.

17. März 2017
Ab 17. März 2017 gelten neue Per Diem-Raten für Experteneinsätze in Twinning-Vorhaben. Das Dokument mit den neuen Sätzen nach Vorgaben der DG DEVCO finden Sie unter "Neuigkeiten, Informationen, Vorlagen".

28. Februar 2017
EU-Kommission legt neuen Handbuch-Entwurf vor: „The […] Twinning Manual has been updated to reflect the simplification requests expressed by the Twinning community and the provisions of the Commission Decision and taking into account your valuable suggestions and input either literally or in substance. The Twinning Manual is a result significantly reworked.”
Ende März kommen die NCPs bei der EU-Kommission in Brüssel zusammen, um das neue Handbuch zu diskutieren. Das finale Handbuch wird dann ab 1. Juli 2017 gültig sein.

21. Februar 2017
Kommissionsentscheidung stärkt Twinning: Am 21. Februar 2017 hat die EU-Kommission einen Beschluss verabschiedet und Twinning damit als zentrales Instrument für Integration und Annäherung an die EU gestärkt. Die völlig überarbeiteten Finanzierungsmethoden gelten für neue Vorhaben ab dem 1. Juli 2017. Im Hinblick auf die Neuregelung der EU Haushaltsordnung nimmt Twinning mit seiner neuen Kostenstruktur eine Pionierrolle für Grantbestimmungen ein. Eine Reform des Twinning Instrumentes ist notwendig geworden, um dessen Modalitäten und Einsatzmöglichkeiten an die aktuellen Bedürfnisse der Partnerländer und der EU Mitgliedstaaten anzupassen; durch verbesserte Twinning-Bestimmungen erwartet der NCP, dass sich die zuletzt gesunkene Beteiligung deutscher Verwaltungen wieder erhöht. Das neue Twinning-Handbuch soll in Kürze veröffentlicht werden und für Vorhaben ab dem 1. Juli 2017 Anwendung finden.

22. Dezember 2016
Die neuen Pipelines (Projekt-Vorausschauen) für die beiden Twinning-Regionen IPA (Beitrittskandidatenländer) und ENI (Staaten der europäischen Nachbarschaft) für 2017 liegen vor und sind abrufbar unter "Neuigkeiten, Informationen, Vorlagen". Die Nationale Kontaktstelle empfiehlt eine Prüfung der angekündigten Projekte durch die jeweils angesprochenen Ressorts auf Bundes- und Landesebene, sowie bei Interesse an einem Vorhaben eine frühzeitige Angebotsvorbereitung und Expertensuche. Für Unterstützung in der Vorbereitung und Beratungsbedarf kontaktieren Sie bitte den NCP.

06. September 2016
Das NCP-Jahrestreffen hat am 06. September 2016 stattgefunden. Im Vordergrund standen der aktuelle Stand der Twinning-Reform, die Überarbeitung der Europäischen Nachbarschaftspolitik sowie aktuelle Themen zu Twinning und TAIEX. Zu Gast waren in diesem Jahr Vertreterinnen der DG NEAR/EU-Kommission sowie aus Litauen, um zum Status der Reform der ENP, des Twinning-Instruments sowie zu litauischen Twinning-Erfahrungen aus der Koordination sowie der Umsetzung von Twinning-Projekten zu berichten.

09. August 2016

Die neuen Vorlagen für Twinning-Verträge, die für alle Unterzeichnungen seit dem 1. März 2016 zu verwenden sind, liegen nun auch in deutscher Version vor. Erhältlich sind diese auf der Internetseite der EU-Kommission (unter „Twinning-Manual“) oder beim NCP.

08. August 2016

Projektzuschlag: Deutschland erhält den Zuschlag für die Durchführung eines Twinning-Projekts in der Ukraine (UA 12 ENPI JH 02 16). Die IRZ wird (im Auftrag des BMJV) gemeinsam mit dem lettischen Juniorpartner den Obersten Gerichtshof der Ukraine hinsichtlich des Menschenrechtsschutzes auf nationaler Ebene für eine geplante Projektdauer von 24 Monaten unterstützen.

04. August 2016

Projektzuschlag: Das BMEL wird gemeinsam mit Litauen als Juniorpartner von Lettland ein Twinning-Projekt in der Ukraine umsetzen (UA 12 ENPI HE 0116). Mit diesem Vorhaben soll die ukrainische Gesetzgebung dahingehend gestärkt werden, dass die richtige Verwendung von Pflanzenschutzprodukten sichergestellt werden kann sowie damit verbundene Inspektionen und Laborsysteme mit EU-Standards einhergehen.

29. Juli 2016

Neue Twinning-News von der EU-Kommission veröffentlicht. Neben Projektberichten sind darin u.a. die finalen Fristen für Verträge von Twinning-Projekten in Kroatien enthalten. Der Status von Kroatien als Twinning-begünstigtem Land läuft am 14. Januar 2017 aus. Seit dem EU-Beitritt im Jahr 2013 wurde das Land übergangsweise weiterhin mithilfe von Twinning in der Stärkung der öffentlichen Strukturen unterstützt.

28. Juli 2016

Projektzuschlag: Das BMWi erhält den Zuschlag für ein Twinning Light-Vorhaben zur Unterstützung des mazedonischen SEA Training Centres (MK 12 IPA OT 02 16 TWL). Die Stärkung der Kapazitäten des Trainingszentrums soll zur Kapazitätsbildung der öffentlichen Bediensteten, die im Prozess der EU-Integration involviert sind, beitragen.

25. Juli 2016

Veröffentlichung des neuen TAIEX Flash Reports. In diesem halbjährlichen Bericht informiert die EU-Kommission in einer kurzen Zusammenfassung über die neueste Statistik sowie die jeweilige nationale Beteiligung an TAIEX-Veranstaltungen.

07. Juli 2016

Die neuen Twinning-Vorausschauen für die zweite Jahreshälfte 2016 für den IPA- und ENI-Raum wurden von der EU-Kommission veröffentlicht

01. Juli 2016

Das Twinning-Vorhaben zur Stärkung der institutionellen Kapazitäten der ukrainischen Antimonopol-Behörde beginnt mit Ausreise des Langzeitberaters (UA/49). Das BMWi wird gemeinsam mit dem Bundeskartellamt sowie dem litauischen Wettbewerbsrat als Juniorpartner die ukrainischen Partner über eine geplante Projektdauer von 32 Monaten unterstützen.

09./10. Juni 2016

Die jährlichen Institution Building Days (IBDs) in Brüssel haben auf Einladung der DG NEAR/ EU-Kommission stattgefunden. Neben dem deutschen NCP waren die NCPs der EU-Mitgliedsstaaten sowie die zuständigen Behörden der begünstigten Twinning-Länder vertreten. Thematisch standen insbesondere das 20-jährige Jubiläum des erfolgreichen TAIEX-Instruments, aktuelle Entwicklungen hinsichtlich IPA und ENI (u.a. ENP Review) sowie die Twinning-Reform zur Flexibilisierung und Entbürokratisierung des Instruments im Vordergrund. Die hohe Bedeutung der beiden Instrumente Twinning und TAIEX wurde von EU-Kommissar Hahn betont und ihr weiterer zielgerichteter Einsatz gefordert. Dies hebt Hahn auch im neuen TAIEX und Twinning Aktivitätsbericht für 2015 (PDF: 8,9 MB, in englischer Sprache) hervor: „Today TAIEX and its longer-term sister instrument Twinning continue to be in strong demand as powerful and most effective tools for capacity building and for providing advice and guidance when it comes to EU values, standards and legislation.”

26. April 2016

Final Conference: Das Twinning-Projekt in Moldau zur Stärkung des Systems der öffentlichen Beschaffung durch Public-Private-Partnerships (PPP) und Unterstützung in der Initiierung von diesbezüglichen Pilotprojekten (MD/13/ENP/FI/13) wurde mit einer Abschlussveranstaltung in Chisinau nach 28 Monaten Laufzeit beendet.

10. März 2016

Projektzuschlag: Im Konsortium mit Österreich wird Deutschland als Juniorpartner ein Projekt in Albanien zur Unterstützung im Bereich Anti-Korruption implementieren (AL 13 IB JH 02). Das Vorhaben zielt darauf ab, Mechanismen zur Formulierung, Koordinierung und Implementierung von Anti-Korruptionspolitik, basierend auf internationalen Standards sowie Prioritäten der EU-Integration, zu verbessern. Die Beteiligung deutscher Experten im Rahmen der Juniorpartnerschaft wird federführend durch BMI bzw. BVA koordiniert.

03. März 2016

Offizielle Auftaktveranstaltung: Als Juniorpartner des tschechischen Metrologie-Instituts wird die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) für zwei Jahre die Partnerbehörde in Aserbaidschan zur Umsetzung relevanter Standardisierungen beraten. Im Rahmen der WTO-Regularien soll so den Unternehmen aus Aserbaidschan der Zugang zum Weltmarkt erleichtert werden (AZ/15/ENP/TR/36).

01. März 2016

Final Conference: Nach acht Monaten wird offiziell ein Vorhaben (HR/11/IB/SPP/01) des BMWi zur Unterstützung der kroatischen Behörde für regionale Entwicklung mit einer Abschlussveranstaltung geschlossen. Vor allem Experten aus den Bundesländern haben zur Verbesserung der kroatischen Kontrollmechanismen für Programme der Europäischen Territorialen Zusammenarbeit beraten.

26. Februar 2016

Projektzuschlag: Deutschland erhält einen Zuschlag als Juniorpartner der Slowakei für ein Twinning-Projekt in Kroatien (HR 12 IB SO 01). Mithilfe des Projekts soll ein effektives System von Maßnahmen und Kontrollmechanismen zur Reduzierung von Schwarzarbeit entwickelt sowie die administrativen Kapazitäten der involvierten Behörden gestärkt werden. Von deutscher Seite wird das BMF bzw. der Zoll die kroatischen Partner unterstützen.

19. Februar 2016

Projektzuschlag: Deutschland wird für die Durchführung eines Twinning-Projekts zur Unterstützung des kosovarischen Justizministeriums ausgewählt (KS 14 IB JH 03 R2). Das Vorhaben dient der Stärkung von Rechtsstaatlichkeit, Unabhängigkeit, Effizienz, Qualität und Rechenschaftspflicht der Justiz und wird vom BMJV bzw. der IRZ implementiert.

03. Februar 2016

Projektzuschlag: Deutsch-litauisch-polnisches Konsortium erhält den Zuschlag für ein Twinning-Projekt in der Ukraine zum Thema Grenzschutzmanagement (UA/51). Im Rahmen des Projekts wird das BMI bzw. die Bundespolizei gemeinsam mit den polnischen und litauischen Juniorpartnern die ukrainische Grenzschutzbehörde in der Weiterentwicklung ihres Integrated Border Management-Ansatzes unterstützen.

14. Januar 2016

Neue Twinning-Vorausschau für 2016 für den IPA- und ENI-Raum von der EU-Kommission veröffentlicht. Dazu Bekanntgabe der in 2015 zirkulierten Twinning-Fiches (PDF: 56 KB) sowie der Zuschlagsergebnisse (PDF: 45 KB).

22. Januar 2016

Kick-Off: In Zagreb eröffnet das BMWi zusammen mit der zuständigen kroatischen Vize-Ministerin ein gemeinsames Vorhaben (HR/12/IB/SPP/01 TWL) zur effizienten Verwendung von EU-Fonds um die Digitalisierung der kroatischen Verwaltung voranzutreiben.

17. Dezember 2015

Projektzuschlag: In Zusammenarbeit mit Europas größtem Technologiepark in Frankreich (Juniorpartner) unterstützt das BMWi ab Mitte 2016 algerische Behörden, insbesondere das für Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) zuständige Ministerium, beim Aufbau eines "algerischen Silicon Valleys" und der Förderstrukturen für Unternehmen im algerischen IKT-Sektor (DZ/27).

11. Dezember 2015

Projektzuschlag: Das BMWi wird zusammen mit seinem Juniorpartner, der litauischen Kartellbehörde, ausgewählt, ein Twinning-Vorhaben zur Förderung des Wettbewerbs in der Ukraine (UA/49) durchzuführen. Experten des BMWi und des Bundeskartellamtes werden ab Mitte 2016 dazu beitragen, die institutionellen Kapazitäten der ukrainischen Kartellbehörde, insbesondere bei der Formulierung und Durchsetzung der Wettbewerbspolitik, sowie bei der Durchführung von Marktstudien, zu stärken.