Energieverbrauchskennzeichnung PKW; Quelle: Fotolia.com/Eisenhans

© Fotolia.com/Eisenhans

Die Pkw-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung (Pkw-EnVKV PDF: 92,2 KB), die am 1. Dezember 2011 in Kraft getreten ist (BGBl. I S. 1756), informiert die Verbraucherinnen und Verbraucher mit dem Pkw-Label (PDF: 200 KB) über die CO2-Effizienz des Fahrzeugs. Zusätzlich zur Angabe der absoluten Verbrauchswerte gibt die farbige CO2-Effizienzskala Auskunft darüber, wie effizient das Fahrzeug verglichen mit anderen Modellen ist. Die Ermittlung der CO2-Effizienz erfolgt hierbei auf der Grundlage der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Fahrzeugmasse. Die Effizienzskala reicht von 'A+' (sehr effizient) bis 'G' (weniger effizient).

Das Pkw-Label sieht zudem Angaben zum Stromverbrauch vor, um so den aktuellen Entwicklungen im Bereich Elektromobilität Rechnung zu tragen.

Umfangreiche Informationen über die Betriebskosten

Darüber hinaus erhalten Kundinnen und Kunden auch Informationen zur Jahressteuer und zu den durchschnittlichen jährlichen Energieträgerkosten (Kraftstoff und Strom), um auch diese langfristigen Betriebskosten in die Kaufentscheidung einbeziehen zu können.

Die Berechnung der jährlichen Energieträgerkosten (Kraftstoff und Strom) erfolgt auf der Grundlage der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Bundesanzeiger jeweils aktuell veröffentlichten Kraftstoffpreisliste (PDF: 271 KB) (amtliche Fassung vom 30.06.2015). Diese Preisliste wird jährlich zum 30.6. eines Jahres im Bundesanzeiger veröffentlicht.

Die im Bundesanzeiger aktualisierten Preise sind für neue Personenkraftwagen, die nach dem 30. Juni eines Jahres ausgestellt oder zum Kauf oder Leasing angeboten werden, spätestens nach drei Monaten ab dem Datum der Veröffentlichung im Bundesanzeiger anzuwenden. Weitere Vergleichsdaten über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch von Neuzulassungen finden sich zudem im jeweils aktuellen DAT-Leitfaden der Deutsche Automobil Treuhand GmbH.

Darüber hinaus wurde am 30.6.2015 die Verteilung der Neufahrzeuge in den einzelnen CO2-Effizienzklassen (PDF: 231 KB) (amtliche Fassung vom 30.06.2016) im Bundesanzeiger veröffentlicht (Bezugsjahr: 2015). Die Bundesregierung hat entsprechend den Vorgaben der Pkw-EnVKV geprüft, ob eine neue Effizienzklasse 'A++' eröffnet werden muss. Dies ist erforderlich, wenn 5 % der neu zugelassenen Fahrzeuge die Anforderungen der nächst höheren Klassen 'A++' beziehungsweise 'A+++' erfüllen. Da im Jahr 2015 nur 1,6 % der Neuzulassungen besser als Fahrzeuge der Klasse 'A+' waren, bleibt die bisherige Effizienzskala in ihrer Einteilung unverändert.

Informationsportal zum Pkw-Label

Unter www.pkw-label.de stellt die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) Kaufinteressenten von Neufahrzeugen, Autohändlern und Flottenbetreibern umfangreiche Informationen zur Verfügung.

Der "Pkw-Haltungskostencheck" ermöglicht dem Verbraucher sein Wunschfahrzeug mit besonders effizienten Modellen der Klassen A+, A und B zu vergleichen. Der Ratgeber liefert für das ausgewählte Fahrzeug Daten zum Kraftstoff- bzw. Energieverbrauch, zu den Kfz-Steuern, den CO2-Emissionen über eine konkrete Zeit und bietet den Kostenvergleich zu einem umweltfreundlicheren Modell an.

Die Frage "Welches Fahrzeug passt zu mir?" kann beantwortet werden. Der Wunsch-Pkw des Käufers wird nach seinen persönlichen Bedürfnissen (z. B. Ausstattung, jährliche Fahrstrecke) einem effizienteren Pkw gegenübergestellt. Die aufgezeigten Vor- und Nachteile, einschließlich alternativer Antriebe, geben Hinweise zum optimalen Fahrzeugkauf.

Für Hersteller, Händler und Leasingunternehmen stehen eine Ausfüllhilfe und weitergehende Informationen zum Pkw-Label unter www.pkw-label.de/handel.html zur Verfügung.

Im Einzelnen sind das u. a. folgende Informationen:

  • Vorteile für Autokäufer
  • Kriterien bei der Fahrzeugwahl
  • verschiedene Online-Tools
  • Fragen und Antworten zum Pkw-Label

Die Informationsplattform zum Pkw-Label ist eine Initiative der dena und wird vom BMWi gefördert.