Solarmodule symbolisieren Photovoltaik; Quelle: BMWi/Holger Vonderlind

© BMWi/Holger Vonderlind

Photovoltaik bezeichnet die direkte Umwandlung von solarer Strahlungsenergie in elektrische Energie mithilfe von Solarzellen. Zur Anwendung kommen verschiedene Technologien und Werkstoffe, wobei die kristalline Silizium-Solarzelle derzeit am weitesten verbreitet ist.

Nach wie vor besitzen deutsche Unternehmen ein großes Know-how in der Produktion von Solarzellen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert deshalb Forschungsprojekte, die der Erhaltung der technologischen Führerschaft dienen. Aber auch der weitere Ausbau der Solarenergienutzung in Deutschland ist ein Ziel der Forschungsförderung.

In der Photovoltaik konnten bereits deutliche Kostensenkungen durch die Forschungsförderung und durch die Anwendungsunterstützung über die Vergütung des eingespeisten Stroms auf der Grundlage des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) erreicht werden. Um diese Entwicklung weiter voranzubringen und das bestehende Ausbaupotenzial wirtschaftlich und effizient zu realisieren, sind die Wirkungsgrade und die Lebensdauer der photovoltaischen Systeme zu verbessern und weitere, deutliche Kostensenkungen zu erreichen. Die Forschungsförderung kann einen wichtigen Beitrag leisten, um

  • die Wirkungsgrade weiter zu erhöhen, insbesondere die Lücke zwischen den im Labor erzielten und in der Produktion erreichten Wirkungsgraden zu schließen,
  • die Kosten durch effizientere Produktionsverfahren und den Einsatz neuer Prozessschritte weiter zu senken,
  • den Materialeinsatz durch Effizienzmaßnahmen sowie den Einsatz neuer Materialien und Materialkombinationen zu reduzieren und
  • die Lebensdauer aller Komponenten weiter zu erhöhen.

Gefördert werden vorwiegend die anwendungsorientierte Forschung und die vorwettbewerbliche Forschung, auf deren Ergebnisse möglichst viele deutsche Unternehmen Zugriff haben (siehe Förderbekanntmachung zum 6. Energieforschungsprogramm (PDF: 1.12 MB)). Dabei werden Forschungsaufgaben in den Bereichen Siliziumwafertechnologie, Dünnschichtsolarzellen, Systemtechnik, alternative Solarzellenkonzepte und neue Forschungsansätze sowie übergreifende Fragestellungen gesehen.