Navigation

Themenseite - Mittelstand-Digital

Geobusiness – Vielfalt mit echtem Mehrwert

Einleitung

Symbolbild Datenströme und Vernetzung in der Welt; Quelle: ramcreations/shutterstock

© ramcreations/shutterstock

Geobusiness ist so vielfältig, wie es Geoinformationen selbst sind. Denn hinter Geoinformationen verstecken sich nicht nur Punkte auf einer Landkarte, sondern wichtige Informationen. Zum Beispiel kann man mit Hilfe von Geodaten wichtige Aussagen zur demografischen Entwicklung oder zur Kaufkraft in einer Region machen. Diese Daten können für die strategische Entscheidung von Unternehmen sehr wertvoll sein – und das branchenübergreifend.

Darüber hinaus beinhalten Geodaten aber auch sehr handfeste Informationen, wie zum Beispiel die Informationen zu einer Klettertour, zu Haltestellen im Öffentlichen Nahverkehr, die in Kombination mit Abfahrtzeiten dafür sorgen, dass auch ohne Auto ein Ausflug in die Natur ganz einfach wird. Oder aber Daten, die es mit Hilfe einer Software ermöglichen, Infrastrukturanlagen schneller und kostengünstiger zu planen.

Damit sind Geodaten ein wichtiges Instrument für die Wirtschaft und mit Geoinformationen entstehen im Geobusiness vielfältige neue Produkte und Angebote. Geodaten sind damit ein wichtiger Faktor für die Innovationsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Deutschland und können die Entwicklung zur Industrie 4.0 weiter vorantreiben.

Publikationen

Geodaten als unternehmerische Chance

Grundvoraussetzung, damit sich neue und spannende Dinge entwickeln können, ist aber, dass staatliche Geodaten der Wirtschaft verlässlich, einheitlich und sicher bereitgestellt werden.

Dafür hat sich das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in den vergangenen Jahren intensiv im Rahmen der Kommission für Geoinformationswirtschaft (GIW) eingesetzt. Der Geodatenmarkt in Deutschland ist heute spürbar aktiver und es gibt zahlreiche erfolgreiche Geschäftsmodelle mit Geodaten.

Zusätzlich beflügelt wird dieser Prozess durch den Open-Data-Gedanken, der sich in Verwaltung, Wirtschaft und Gesellschaft immer mehr durchsetzt: Privatleute und Unternehmen können immer mehr Daten und Informationen öffentlicher Stellen abrufen, nutzen und verarbeiten. Diese Entwicklung ist auch gesetzlich gestützt: Seit 2015 gelten die neuen Regeln des Informationsweiterverwendungsgesetzes (IWG), die die neue Offenheit für alle Beteiligten rechtlich absichern.

Geodaten verbessern Geschäftsprozesse!

Unternehmen können auf vielfältige Weise ihre geschäftlichen Entscheidungen mit Hilfe von Geodaten verbessern. Zum Beispiel in den Branchen Vertrieb und Logistik: Wer seine Zielgruppen genau kennt und weiß, auf welchen Routen ihre Waren am schnellsten zum Kunden kommen, hat einen echten Wettbewerbsvorteil. In der Landwirtschaft helfen Geodaten dabei, die zu bewirtschaftenden Böden zu bewerten. Welcher Boden bietet gute Bedingungen für Getreide und wo braucht es eventuell mehr Dünger für mehr Wachstum? Im Gesundheitswesen ist es von Vorteil, Krankheitsfälle wie die Grippe auch zu verorten, um Patienten entsprechend zu informieren und zur Vorsorge zu raten. Sie sehen - welche Fragen im Unternehmen auch aufkommen: sobald es sich um die Frage „Wo ist was?“ dreht, können Geodaten die Antwort sein.

Geodaten schaffen Innovationen

Die Optimierung bestehender Abläufe und Prozesse ist eine Seite der Medaille, die andere Seite ist neue Produkte und Dienstleistungen mit Geodaten zu schaffen. So sind in den vergangenen Jahren mit Geodaten viele clevere Geschäftsmodelle entstanden. Und das branchenübergreifend: ob im Tourismus, der Landwirtschaft oder der Logistik.
Geodaten schaffen Innovationen und stärken den Wirtschaftsstandort Deutschland.

Vielfältige Quellen für Geodaten nutzen

Staatliche Geodaten können einen großen wirtschaftlichen Mehrwert entfalten. Dazu müssen sie der Wirtschaft aber einheitlich, schnell und sicher zur Verfügung gestellt werden. Nach wie vor tun sich die Verwaltungen schwer, bundesweit einheitliche Regeln für die Bereitstellung von Geodaten zu implementieren. Allerdings hat sich hier in den vergangenen Jahren schon viel getan. Ein Umdenken ist zu erkennen: Je mehr Unternehmer mit Geodaten kreative Nutzungsmodelle entwickeln, desto mehr erkennen die staatlichen Datenhalter, dass das Offenlegen ihrer Daten die Wirtschaft ordentlich ankurbelt.

Erste Anlaufstellen, um Daten zu finden, sind das Geoportal.de und die Plattform GovData. Hier finden die Nutzer Informationen zu verfügbaren Geodaten.
Neben diesen Bundesportalen betreiben die einzelnen Bundesländer, aber auch Städte und Gemeinden individuelle Geodatenportale. Es kann sich durchaus auszahlen, in eine intensive Recherche zu investieren, um am Ende passgenaue Daten zur Verfügung zu haben.

Geodaten nutzen – Lizenzen und Datenschutz beachten

Wenn Sie als Unternehmer mit Geodaten arbeiten wollen, eröffnen sich viele Möglichkeiten – allerdings müssen auch einige Dinge beachtet werden: Neben rein praktischen Fragen zum Datensatz, wie seine Auflösung und Aktualität, oder der Kostenfrage, stellen sich auch Fragen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz.

Nutzungsbedingungen für Geodaten werden sehr unterschiedlich gehandhabt. Hier gilt es genau hinzusehen, denn ein erfolgreiches und nachhaltiges Geschäftsmodell braucht klare Regelungen. Eine Möglichkeit, um Geodaten zu lizensieren, bietet die GeoLizenz.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie in unserem Wegweiser GEOBusiness: Geschäftliche Entwicklungen optimieren.

Weitere rechtliche Grundlagen und Datenbezugsquellen für Geodaten in Europa können Sie mit unserer Anwendung GeoRecherche recherchieren.

Geodaten für die Wirtschaft im Überblick

In unserem Glossar finden Sie alle wichtigen Begriffe der Geoinformationswirtschaft zum Nachschlagen.

Videos

Vorschau auf unser überarbeitetes Online-Angebot

Beta-Prozess

Mit unserem überarbeiteten Online-Angebot möchten wir Sie noch umfassender informieren. Noch sind wir nicht ganz fertig ... Jetzt beta-testen und besser machen!

Nutzerbefragung

Nutzerbefragung

Wir würden gerne von Ihnen wissen: Wie gefällt Ihnen das neue BMWi.de? Was können wir noch verbessern?

Befragung starten