Datenstrom zum IT-Gipfel; Quelle: iStock.com/guli studio

© iStock.com/guli studio

Der Gipfel und sein ganzjähriger Prozess bilden die zentrale Plattform für die Zusammenarbeit von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft bei der Gestaltung des digitalen Wandels. Ab 2017 firmiert der Nationale-IT Gipfel als Digital-Gipfel. Der neue Titel trägt dem Umstand Rechnung, dass der Gipfel die Digitalisierung in ihrer ganzen Breite spiegelt und dabei Anbieter- und Anwenderseite einbezieht, von der Industrie 4.0 bis zur Kultur- und Kreativwirtschaft.

Der erste Digital-Gipfel fand am 12. und 13. Juni 2017 in der Metropolregion Rhein-Neckar statt. Schwerpunktthemen waren digitale Gesundheit, die Metropolregion Rhein-Neckar als Modellregion für intelligente Vernetzung sowie die digitale Transformation der Wirtschaft und Verwaltung. Das vollständige Programm zum Digital-Gipfel finden Sie hier. Auf Youtube finden Sie die Mitschnitte der Veranstaltungen im Auftaktprogramm am 12. Juni und im Hauptprogramm am 13. Juni.

Der Digital-Gipfel ist das zentrale Umsetzungsinstrument der Digitalen Agenda, die die Leitlinien für die Gestaltung des digitalen Wandels vorgibt. Der Gipfelprozess ist in neun Plattformen und zwei Foren organisiert, die die sieben Handlungsfelder der Digitalen Agenda aufgreifen und konkrete Projekte erarbeiten. Die Gestaltung des digitalen Wandels soll gemeinsam mit den Herstellern und Anwendern von IT, der Wissenschaft und den Sozialpartnern sowie gesellschaftlichen Gruppen umgesetzt und weiterentwickelt werden.

Hier finden Sie eine detaillierte Übersicht zur Organisation des Digital-Gipfels (PDF: 215 KB). Informationen zur Strategie und zu konkreten Maßnahmen für eine erfolgreiche digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft finden Sie hier.

Rückblicke aller vergangenen Nationalen IT-Gipfel auf de.digital

Der Digital-Gipfel 2017 und die Nationalen IT-Gipfel der vergangenen Jahre sind auf de.digital umfassend dokumentiert. Alle Zusammenfassungen und Rückblicke können Sie hier abrufen.