Was ist Cloud Computing?

Cloud Computing ist  eine der bedeutendsten Technologien in der Informations- und Kommunikationstechnologie und bietet Unternehmen die Möglichkeit, Software, Speicherkapazitäten und Rechenleistung kundenspezifisch über das Internet zu beziehen. Damit ist eine bedarfsgerechte und flexible Nutzung möglich, bei der nach Funktionsumfang, Nutzungsdauer und Anzahl der Nutzer abgerechnet wird. Der ortsunabhängige Zugang wird durch verschiedene Endgeräte (z. B. Laptop, Tablet-PC, Smart Phone) ermöglicht. Damit kann jederzeit auf die erforderlichen Informationen (z. B. E-Mails, Geschäftsanwendungen) zugegriffen werden. Für IT- Anbieter ergeben sich neue Geschäftsmodelle

Rolle des BMWi:

Das Technologieprogramm Trusted Cloud

Das BMWi startete 2011 das Technologieprogramm Trusted Cloud. Ziel des Programms war die Entwicklung und Erprobung innovativer, sicherer und rechtskonformer Cloud Computing-Lösungen.

Von diesen  Cloud-basierten Diensten sollten insbesondere mittelständische Unternehmen profitieren. Die Vorteile von Cloud Computing wurden anhand konkreter Pilotanwendungen verdeutlicht. An den 14 Projekten waren insgesamt 38 Unternehmen, 26 wissenschaftliche Einrichtungen und fünf weitere Institutionen beteiligt. Sie arbeiteten in vier Clustern:

  • Entwicklung von Basistechnologien,
  • Anwendungen für den Industriesektor,
  • Anwendungen für den Gesundheitssektor,
  • Anwendungen für den öffentlichen Sektor.

Datenschutz: Pilotprojekt legte Grundlage für rechtskonforme und wirtschaftliche Nutzung von Cloud-Diensten

Datenschutzbehörden und Vertreter der Wirtschaft hatten im Rahmen des Pilotprojekts "Datenschutzzertifizierung für Cloud-Dienste" erstmals gemeinsam Prüfstandards entwickelt, die alle datenschutzrechtlichen Vorgaben für die Auftragsdatenverarbeitung in der Cloud erfüllen. Damit wurde ein zentrales Problem des Datenschutzrechts im Cloud Computing gelöst. Bislang war für Unternehmen die Erfüllung datenschutzrechtlicher Vorgaben für die Cloud-Nutzung häufig nur mit hohem Aufwand erfüllbar (die Regelungen zur Auftragsdatenverarbeitung sahen z. B. Inspektionspflichten vor Ort vor).

Die vom Pilotprojekt entwickelte Datenschutzzertifizierung - "Trusted Cloud Datenschutzprofil" (TCDP) baut auf anerkannten Standards auf (ISO/IEC-Standard 27018) und bezieht Cloud- und insbesondere datenschutzrechtliche Anforderungen mit ein. Das Pilotprojekt ist Bestandteil des Technologieprogramms Trusted Cloud. Mehr Informationen gibt es unter www.trusted-cloud.de.

Das vom BMWi bereitgestellte Fördervolumen betrug rund 50 Mio. Euro. Durch Eigenbeiträge der Projektpartner lag das Gesamtvolumen von Trusted Cloud bei rund 100 Mio. Euro

Entwicklung eines Trusted Cloud Labels

Das im Jahr 2011 initiierte BMWi-Technologieprogramm Trusted Cloud wurde im Februar 2015 erfolgreich abgeschlossen. Als ein wesentliches Ergebnis des Forschungsprogramms lässt sich festhalten, dass der Einsatz von Cloud-Technologien für den deutschen Mittelstand eine Schlüsseltechnologie für die Sicherung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit ist.

Programm Trusted Cloud wird fortgeführt

Basierend auf den gewonnen Ergebnissen wird das Programm Trusted Cloud fortgeführt. Weitere Informationen zum neuen Programm Trusted Cloud finden Sie hier.