Quelle: fotolia.com/Kzenon

© fotolia.com/Kzenon

Mit rund 1,92 Mio. abhängig Beschäftigten und einem Umsatz von ca. 227 Mrd. Euro ist das Baugewerbe ein bedeutsamer Wirtschaftszweig der deutschen Volkswirtschaft. Es setzt sich zusammen aus:

  • Bauhauptgewerbe

    • rund 73.700 Unternehmen (davon die weit überwiegende Zahl kleine und mittelständische Betriebe; in 99 Prozent der Unternehmen des Bauhauptgewerbes sind weniger als 100 Mitarbeiter beschäftigt)
    • 772.000 Beschäftigte (Jahresdurchschnitt 2015)
    • Bauvolumen: ca. 102,6 Mrd. Euro
  • Ausbaugewerbe

    • 255.000 Betriebe mit ca. 1,15 Mio. Beschäftigten
    • Bauvolumen: knapp 124,8 Mrd. Euro

(Zahlen von 2015; Quelle: Bericht zur Lage und Perspektive der Bauwirtschaft 2017, BBSR)

Ausblick 2017

Die Bauwirtschaft blickt optimistisch in das Baujahr 2017. Es wird mit einem Umsatzwachstum von 5 Prozent gerechnet. Damit werden die baugewerblichen Umsätze mit 112,2 Mrd. Euro den höchsten Wert der vergangenen zwanzig Jahre erreichen.

Entscheidende Impulse geben dabei der Wohnungsbau und der öffentliche Bau.  (Quelle: Zahl der Woche vom 10.01.2017, ZDB)