Arzt zeigt auf Modell einer Wirbelsäule

© iStock.com/elgol

Was machen Biologiemodellmacher?

Modelle von Skeletten oder Organen werden vor allem im Biologieunterricht oder im Medizinstudium eingesetzt. Biologiemodellmacher bereiten formbare Rohmassen, wie Gips oder Kunststoff zu und färben sie ein. Um die verschiedenen Skelett-, Organ-, Tier oder anderen Biologiemodelle herzustellen gießen sie die flüssige Masse in Formen. Nach dem Brennen fügen sie die Einzelteile zusammen und bemalen und beschriften die fertigen Modelle.

Diese Berufsausbildung wird nur in bestimmten Regionen angeboten.

Dauer der Ausbildung

  • 3 Jahre

Ausbildende Betriebe

  • Naturkundemuseen
  • Orthopädie- und Chirurgiemechanik-Betriebe
  • Spielwarenindustrie

Abschluss

Die Ausbildung endet mit bestandener Abschlussprüfung.