Aktuelle Themen

Die Mitglieder des TTIP- Beirates anlässlich ihrer 3. Sitzung  im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie; Quelle: BMWi/ Blumentritt

Preisträger des Deutschen Gründerpreises 2014 ausgezeichnet

"Die innovativen Geschäftsmodelle der Preisträger und Nominierten zeigen uns nicht zuletzt auch die hohe Bedeutung der Digitalisierung für den deutschen Wirtschaftsstandort", betonte Bundesminister Sigmar Gabriel anlässlich der Verleihung des Deutschen Gründerpreises. mehr

Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Energie; Quelle: Deutscher Bundestag

Gabriel: Investitionen sichern die Zukunft

Anlässlich der Debatte um den Haushalt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie im Bundestag, hob Bundesminister Gabriel die Bedeutung von Infrastrukturinvestitionen für die weitere wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands hervor. Zum Video, zur Meldung

Collage aus dem Bild Windräder und Solar und der Grafik zum Newsletter Energiewende direkt; Quelle: Fotolia.de/chungking

Energiesparen im Haushalt

In der aktuellen Ausgabe des Newsletters "Energiewende direkt" geht es um das Thema Energiesparen. Die IFA zeigt intelligente und effiziente Innovationen für die Energiewende. Zum Newsletter

Lupe auf Grafik symbolisiert BMWi-Monatsbericht Schlaglichter der Wirtschaftspolitik; Quelle: Kick Images - Jupiter Images

Neue Ausgabe "Schlaglichter der Wirtschaftspolitik"

"Mir geht es bei der Digitalen Agenda in erster Linie um die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands", schreibt Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, im Editorial in der Septemberausgabe der "Schlaglichter der Wirtschaftspolitik". mehr

Themen

Meldung

TTIP - Gemeinsames Papier von BMWi und DGB

Das Bundeswirtschaftsministerium und der Deutsche Gewerkschaftsbund haben ihre Vorstellungen zu den "Anforderungen für Freihandelsgespräche zwischen der EU und den USA unter der Berücksichtigung von Nachhaltigkeit, Arbeitnehmerrechten und der Gewährung der Daseinsvorsorge" in einem gemeinsamen Papier formuliert.

Meldung

Gabriel: Innovative Batteriespeicher leisten wichtigen Beitrag zur Energiewende

Anlässlich der Inbetriebnahme des derzeit größten europäischen Batteriespeichers betonte Sigmar Gabriel: "Der Speicher wird eine wichtige Aufgabe übernehmen - für die Energiewende insgesamt und für die Versorgungssicherheit hier vor Ort."

Pressemitteilung

Beckmeyer: Metallbearbeitende Industrie ist Schlüsselbranche der deutschen Wirtschaft

Staatssekretär Uwe Beckmeyer betonte anlässlich seines Eröffnungsrundgangs auf der Internationalen Ausstellung für Metallbearbeitung, dass viele deutsche Unternehmen der Branche auf ihren Spezialgebieten Weltmarktführer sind.

Pressemitteilung

Auftakt für den Pharma-Dialog der Bundesregierung

Ziel des Pharma-Dialogs mit Vertretern der Arzneimittelhersteller und der Wissenschaft ist es, den Pharma-Standort Deutschland in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Produktion zu stärken. Den Startschuss gaben Bundesminister Gröhe, Bundesministerin Wanka und Staatssekretär Beckmeyer.

„Das neue EEG ist ein wichtiger erster Schritt für den Neustart der Energiewende.“
Bundesminister für Wirtschaft und Energie

Sigmar Gabriel

Scharnhorststr. 34-37, 10115 Berlin
Postanschrift: 11019 Berlin

030-18 615-0 kontakt@bmwi.bund.de

Infotelefone

Telefon mit Hand; Quelle: iStockphoto.com/Vyacheslav Shramko

Sie fragen, wir antworten!
Experten beraten zu verschiedenen Themen.

Agenda

  • FACHKRÄFTE-OFFENSIVE Kluge Köpfe: Kreativität und Potenziale besser nutzen Kluge Köpfe: Kreativität und Potenziale besser nutzen

    Wir brauchen Fachkräfte für eine innovative und wettbewerbsfähige Wirtschaft. Fachkräfte sichern Wachstum und Beschäftigung, Wohlstand und Lebensqualität in Deutschland.

  • TTIP Freihandelsabkommen mit den USA Freihandelsabkommen mit den USA

    Die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) eröffnet die Chance, dass mit Europa und den USA die zwei größten Handelsräume weltweit Maßstäbe setzen und Vorteile für Bürgerinnen und Bürger bringen.

  • Rüstungsexporte Transparenz bei der Rüstungsexportkontrolle Transparenz bei der Rüstungsexportkontrolle

    Rüstungsexporte sind kein Mittel der Wirtschaftspolitik. Sie stehen ausdrücklich unter dem Vorbehalt ihrer außen- und sicherheitspolitischen Bedeutung für Deutschland.

  • INDUSTRIENATION DEUTSCHLAND Made in Germany Made in Germany

    Deutschlands Industrie steht weltweit für Qualität, Zuverlässigkeit und Innovationsvorsprung. Dies ermöglichen hochqualifizierte Fachkräfte sowie exzellente industrielle Forschung und Entwicklung.