Aktuelle Themen

Bundesminister Sigmar Gabriel (rechts) mit dem niederländischen Wirtschaftsminister Henk Kamp bei der Unterzeichnung der Erklärung zur Energiekooperation; Quelle: BMWi

Gabriel trifft niederländischen Wirtschaftsminister

Bundesminister Sigmar Gabriel und sein niederländischer Amtskollege Henk Kamp unterzeichneten eine deutsch-niederländische Erklärung zur Energiekooperation. Die Energiekooperation soll unter anderem die Versorgungssicherheit verbessern. mehr

Collage von Solarenergie und Windrädern symbolisert Erneuerbare-Energien-Gesetz EEG; Quelle: colourbox.de

Gabriel: Brüssel gibt grünes Licht für das EEG

Die EU-Kommission hat die beihilferechtliche Genehmigung für das Erneuerbare-Energien-Gesetz 2014 beschlossen. Damit kann das neue EEG wie geplant am 1. August 2014 in Kraft treten. "Die Genehmigung durch die Europäische Kommission sorgt für Rechts- und Investitionssicherheit, nicht nur für die Erneuerbaren-Branche und für die stromintensive Industrie", betonte Bundesminister Gabriel. mehr

Collage aus dem Bild Windräder und Solar und der Grafik zum Newsletter Energiewende direkt; Quelle: Fotolia.de/chungking

EU-Kommission gibt grünes Licht für EEG-Reform

Die aktuelle Ausgabe des Newsletters "Energiewende direkt" beschäftigt sich mit der Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). Die Gesetzesnovelle tritt am 1. August 2014 in Kraft. Zum Newsletter

Lupe auf Grafik symbolisiert BMWi-Monatsbericht Schlaglichter der Wirtschaftspolitik; Quelle: Kick Images - Jupiter Images

Neue Ausgabe "Schlaglichter der Wirtschaftspolitik"

Deutschland hat Nachholbedarf bei den Investitionen - dies stellt Bundesminister Sigmar Gabriel in seinem Editorial zur August-Ausgabe des BMWi-Monatsberichts "Schlaglichter der Wirtschaftspolitik" deutlich heraus. mehr

Screenshot des eMagazins EXG Ausgabe Februar 2014; Quelle: BMWi

Aktuelles eMagazin EXG

Neue Idee trifft unternehmerische Erfahrung - Kooperationen zwischen jungen und etablierten Unternehmen: Die aktuelle Ausgabe des eMagazins EXG informiert Gründerinnen und Gründer zum Thema Kooperationen. mehr

Themen

Meldung

Gabriel: Fachkräftenachwuchs für Maschinenbau "made in Germany" sichern

"Es ist wichtig, jungen Menschen mit einer spannenden Ausbildung eine Perspektive zu bieten und gleichzeitig für den Expertennachwuchs im Maschinenbau, einer Schlüsselbranche der deutschen Industrie, zu sorgen", erklärte der Minister bei einem Unternehmensbesuch.

Meldung

Gabriel: Deutschland zum führenden digitalen Wirtschaftsstandort in Europa machen

Beim Besuch der Software AG unterstrich Bundesminister Gabriel die herausgehobene Rolle des Unternehmens bei der Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft und benannte die zentralen politischen Projekte der Bundesregierung in der digitalen Wirtschaft.

Meldung

Erweiterte EU-Finanzsanktionen wegen Ukraine-Krise in Kraft

Die EU-Außenminister haben Verschärfungen der Sanktionen wegen der Ukraine-Krise beschlossen. Neu gelistet wurden dabei 15 Einzelpersonen und 18 Organisationen und Unternehmen.

Pressemitteilung

Gabriel begrüßt Kommissionsvorschlag für ambitioniertes EU-Effizienzziel

Neben Treibhausgasminderungen und dem weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien hat die Kommission nun auch die zentrale Rolle der Energieeffizienz im 2030 Paket bekräftigt.

„Das neue EEG ist ein wichtiger erster Schritt für den Neustart der Energiewende.“
Bundesminister für Wirtschaft und Energie

Sigmar Gabriel

Scharnhorststr. 34-37, 10115 Berlin
Postanschrift: 11019 Berlin

030-18 615-0 kontakt@bmwi.bund.de

Infotelefone

Telefon mit Hand; Quelle: iStockphoto.com/Vyacheslav Shramko

Sie fragen, wir antworten!
Experten beraten zu verschiedenen Themen.

Agenda

  • FACHKRÄFTE-OFFENSIVE Kluge Köpfe: Kreativität und Potenziale besser nutzen Kluge Köpfe: Kreativität und Potenziale besser nutzen

    Wir brauchen Fachkräfte für eine innovative und wettbewerbsfähige Wirtschaft. Fachkräfte sichern Wachstum und Beschäftigung, Wohlstand und Lebensqualität in Deutschland.

  • TTIP Freihandelsabkommen mit den USA Freihandelsabkommen mit den USA

    Die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) eröffnet die Chance, dass mit Europa und den USA die zwei größten Handelsräume weltweit Maßstäbe setzen und Vorteile für Bürgerinnen und Bürger bringen.

  • Rüstungsexporte Transparenz bei der Rüstungsexportkontrolle Transparenz bei der Rüstungsexportkontrolle

    Rüstungsexporte sind kein Mittel der Wirtschaftspolitik. Sie stehen ausdrücklich unter dem Vorbehalt ihrer außen- und sicherheitspolitischen Bedeutung für Deutschland.

  • INDUSTRIENATION DEUTSCHLAND Made in Germany Made in Germany

    Deutschlands Industrie steht weltweit für Qualität, Zuverlässigkeit und Innovationsvorsprung. Dies ermöglichen hochqualifizierte Fachkräfte sowie exzellente industrielle Forschung und Entwicklung.