Wirtschaft

Ostbeauftragte Gleicke: Hilfen für DDR-Heimkinder gesichert

Das Kabinett hat die Aufstockung des Fonds "Heimerziehung in der DDR in den Jahren 1949 bis 1990" auf bis zu 364 Millionen Euro sowie eine Verlängerung der Fondslaufzeit bis zum 31. Dezember 2018 beschlossen. "Bund und ostdeutsche Länder leisten mit der Mittelaufstockung einen entscheidenden Beitrag zur materiellen Wiedergutmachung des in DDR-Heimen erlittenen systematischen Unrechts", erklärte die Ostbeauftragte der Bundesregierung, Iris Gleicke.

Kabinett schlägt Wiederberufung vor

Das Kabinett schlägt die Wiederberufung von Professor Christoph Schmidt in den Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung vor.

Sigmar Gabriel trifft Aktionsbündnis

Bundesminister Gabriel hat das Aktionsbündnis "Für die Würde unserer Städte" getroffen, welches auf die prekäre Finanzlage in vielen Kommunen aufmerksam macht.

Iris Gleicke stellt Studie vor

Staatssekretärin Iris Gleicke hat die von ihr beauftragte Studie "Deutschland 2014 - 25 Jahre friedliche Revolution und Deutsche Einheit" vorgestellt.

Die wirtschaftliche Lage in Deutschland

Die konjunkturelle Schwächephase des letzten Sommers ist überwunden. Auftragseingänge und Produktion in der Industrie sind im 4. Quartal gestiegen.