24.8.2015

Gleicke: 23. August ist bedeutendes Datum in der deutschen Geschichte

Iris Gleicke, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie; Quelle: BMWi/Maurice Weiss
Iris Gleicke, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie
Zoom
© BMWi/Maurice Weiss

Vor 25 Jahren beschloss die erste frei gewählte Volkskammer über den Beitritt der DDR zum Geltungsbereich des Grundgesetzes. Mit einer Festveranstaltung im künftigen Humboldtforum im Rohbau des Berliner Schlosses am 23. August erinnerte die Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Länder und Parlamentarische Staatssekretärin im BMWi, Iris Gleicke, gemeinsam mit rund 200 Gästen an die "Entscheidung in Freiheit". Der historische Beschluss der Abgeordneten ebnete den Weg zur deutschen Wiedervereinigung - die vorangegangene Debatte zählt zu einer der Sternstunden des deutschen Parlamentarismus.

Vitale Kraft des Parlamentarismus würdigen

Die Initiatorin der Veranstaltung Iris Gleicke würdigte die Entscheidung der Abgeordneten und unterstrich die Bedeutung einer lebendigen parlamentarischen Kultur: "Mit der heutigen Veranstaltung soll vor allem an die persönlichen Verdienste der damaligen Volkskammerabgeordneten erinnert werden. Es soll daran erinnert werden, was für eine vitale Kraft im Parlamentarismus steckt. Die Klarheit und die Ernsthaftigkeit der Debatte in der Nacht vom 22. zum 23. August 1990 beeindrucken noch heute", so Gleicke. "Die freigewählte Volkskammer war keine Ja-Sager-Maschine, sondern ein lebendiges Parlament. Genau das macht das Wesen eines Parlamentes aus: Der Mut zur offenen Debatte auf offener Bühne. Der Mut und die Entschiedenheit der damaligen Abgeordneten haben das Leben und die Zukunft aller in Deutschland lebenden Menschen verändert, sie haben einen großen Beitrag für ein geeintes Europa geleistet," betonte Gleicke in ihrer Rede.

Hauptredner der Festveranstaltung waren der letzte Ministerpräsident der DDR, Dr. h.c. Lothar de Maizière, und Prof. Jens Reich, ehemaliges Mitglied der ersten frei gewählten Volkskammer. Sie wurde in Kooperation mit der Stiftung Berliner Schloss - Humboldtforum durchgeführt.

Zum Video der Festveranstaltung

weitere Informationen zum Thema