7.4.2014

Projekt "SLAM - Schnellladenetz für Achsen und Metropolen" in Hannover gestartet

Staatssekretärin Brigitte Zypries (Mitte) bei der Vorstellung des Projektes "SLAM" mit Armin Müller (Porsche), Dr. Annette Winkler (Smart), Elmar Frickenstein (BMW Group), Peter Erlebach (DG Verlag), Thomas Lieber (VW) und Uwe Fritz (EnBW Vertrieb GmbH) (v.l.n.r.); Quelle: BMWi
Staatssekretärin Brigitte Zypries (Mitte) bei der Vorstellung des Projektes "SLAM" mit Armin Müller (Porsche), Dr. Annette Winkler (Smart), Elmar Frickenstein (BMW Group), Peter Erlebach (DG Verlag), Thomas Lieber (VW) und Uwe Fritz (EnBW Vertrieb GmbH) (v.l.n.r.)
Zoom
© BMWi

Auf der Hannover Messe wurde am 7. April das Forschungsprojekt "SLAM - Schnellladenetz für Achsen und Metropolen" gestartet. Mit dem Großprojekt wollen die Automobilhersteller BMW, Daimler, Porsche und VW, der Deutsche Genossenschaftsverlag (DG), das Energieversorgungsunternehmen EnBW, die Universität Stuttgart und die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (RWTH) den Aufbau eines bundesweiten Schnellladenetzes voranbringen - und damit die Attraktivität der Elektromobilität steigern. Die Partner in SLAM entwickeln zudem Betreiber- und Geschäftsmodelle für das Schnellladen, erarbeiten Kriterien für geeignete Standorte und legen den Grundstein für einfaches Laden und Abrechnen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert das Projekt mit knapp 9 Mio. Euro.

Die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries, sieht im Ausbau der Ladeinfrastruktur eine wichtige Aufgabe zur Steigerung der Akzeptanz von Fahrzeugen mit elektrischen Antrieben. "Ich möchte alle Unternehmen, Städte und Kommunen, die selber Ladeinfrastruktur aufbauen möchten, dazu aufrufen, sich im Rahmen des Projektes als Investor zu melden. Sie können dann unmittelbar und konkret von den Erkenntnissen aus dem geförderten Forschungsprojekt profitieren."

Für eine reibungslose Versorgung elektrisch betriebener Fahrzeuge ist der zügige Aufbau eines flächendeckenden Netzes von Ladestationen erforderlich. Bis zum Jahr 2017 sollen im Rahmen des SLAM-Projektes bis zu 400 AC- und DC-Schnellladesäulen aufgestellt werden. Diese Stationen können von allen Fahrzeugen mit dem europäischen Stecker-Standard CCS (Combined Charging System) genutzt werden.

weitere Informationen zum Thema