Elektrotechnik- und Elektronikindustrie

Montage von Schaltschränken symbolisert Elektroindustrie; Quelle: Fotolia.com/industrieblick
© Fotolia.com/industrieblick

Branchenskizze

Die deutsche Elektroindustrie ist nach dem Maschinen- und Anlagenbau die zweitgrößte Industriebranche nach Beschäftigten und eine der größten Exportbranchen in Deutschland. Die Unternehmen kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen - beispielsweise Automation,- Elektroinstallation, Elektrohausgeräte, Unterhaltungselektronik, Lichttechnik, Batterien, Sicherheitssysteme, Energietechnik, Kabel und Drähte, Medizintechnik oder Fahrzeugelektrik sowie den damit verbundenen Dienstleistungen - zusammen.

Auch der zukunftsweisende Hochtechnologiebereich von der "Chip"-Produktion bis zur Erforschung der Nanotechnologie ist vertreten. Die Unternehmen erwirtschafteten 2014 mit 845.000 Beschäftigten (Stand zum Jahresende) einen Umsatz von 172 Mrd. Euro. Der Industriezweig setzte 2014 166 Mrd. Euro im Export um. Über 3.500 Unternehmen mit mehr als 20 Beschäftigten in Deutschland zählen aktuell zur Elektroindustrie.

Die Unternehmen der deutschen Elektroindustrie leisten einen wichtigen Beitrag für die internationale Wettbewerbsfähigkeit von Schlüssel- und Zukunftstechnologien und somit für den Standort Deutschland. Der hohe Innovationsgrad der Branche spiegelt sich auch in der Höhe der Zukunftsaufwendungen der Elektroindustrie wider. Die Aufwendungen für Investitionen, Forschung und Entwicklung (F&E) sowie Innovationen belaufen sich  auf mehr als 38,4 Mrd. Euro.