Barrierefreiheit

Rollstuhlfahrer fährt auf der Straße
© iStockphoto.com/vernonwiley

Behinderte Menschen haben ein Recht auf selbst bestimmte und umfassende Teilhabe und auf Gleichstellung. Dazu gehört auch, dass behinderte und mobilitätseingeschränkte Menschen ohne Barrieren reisen können. Viele Leistungsanbieter der Reise- und Tourismusbranche haben den Handlungsbedarf erkannt. Die Bundesregierung setzt sich für barrierefreie Angebote in allen Bereichen des Tourismus ein. Barrierefreiheit soll zu einem Markenzeichen des Tourismus in Deutschland werden. Nähere Informationen dazu bietet auch das vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales betriebene Internet-Portal "Einfach Teilhaben".

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat 2008 das Projekt "Barriere-freier Tourismus für Alle in Deutschland - Erfolgsfaktoren und Maßnahmen zur Qualitätssteigerung" gefördert. Dabei wurde untersucht, wie weit Deutschland bei der Umsetzung der Barrierefreiheit ist und was noch getan werden muss. Im Ergebnis dieses Projekts bildete sich die "Arbeitsgemeinschaft Barrierefreie Reiseziele in Deutschland". Dies ist ein Verbund aus Städten und Tourismusregionen, die sich der Entwicklung des barrierefreien Tourismus in Deutschland in besonderem Maße verschrieben haben.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie förderte ebenfalls das Projekt zur "Entwicklung und Vermarktung barrierefreier Angebote und Dienstleistungen im Sinne eines Tourismus für Alle in Deutschland". Ziele des Projekts waren u. a.:

  • ein einheitliches Kennzeichnungs- und Zertifizierungssystem für barrierefreie Angebote,
  • die Entwicklung von Qualitätsstandards,
  • ein Schulungsprogramm als Präsenzschulung sowie als Web Based Training.

Das Projekt war auch Bestandteil des Nationalen Aktionsplanes der Bundesregierung zur Umsetzung der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen. Erste Ergebnisse wurden am 28.06.2013 auf dem Fachkongress "Tourismus für Alle - Barrierefreiheit als Qualitätsmerkmal" mit dem neuen bundesweiten Kennzeichnungssystem "Reisen für Alle" vorgestellt. Das neue System sieht bundeseinheitliche Piktogramme vor, um Verbraucher u. a. über die Zugänglichkeit von Hotels und Sehenswürdigkeiten zu informieren. Das Projekt endet am 30.06.2014. Ausführliche Informationen zum Projekt und barrierefreiem Tourismus sind auffindbar unter www.deutschland-barrierefrei-erleben.de oder www.reisen-fuer-alle.de.