Existenzgründung

Existenzgründung, Quelle: Tetra Images/Corbis
© Tetra Images/Corbis

Gründungsgeschehen - Zahlen, Daten, Fakten

In Deutschland starten jährlich rund 300.000 neu gegründete gewerbliche Unternehmen. Insgesamt, einschließlich der zunehmenden Anzahl der freiberuflich Selbständigen, wagen jährlich rund 393.000 Gründerinnen und Gründer im Vollerwerb und 522.000 Gründerinnen und Gründer im Nebenerwerb den Schritt in die unternehmerische Selbständigkeit. Als eigene Chefin oder Chef setzen sie ein tragfähiges Geschäftskonzept um und beweisen so Mut und Kreativität.

Gründungen haben für unsere Volkswirtschaft eine große Bedeutung:

Schaffung von Arbeitsplätzen:
Die Gründung einer selbständigen Existenz ersetzt oder ergänzt die abhängige Beschäftigung. Durch jede neue Unternehmensgründung wird der Arbeitsmarkt entlastet. Durch Neugründer wurden 2014 rund 745.000 vollzeitäquivalente Stellen geschaffen, davon entfallen 453.000 auf die Gründerinnen und Gründer sowie 292.000 auf neue Mitarbeiter: Vorhandenes Know-how wird so weiterhin produktiv genutzt und das Humankapital erhalten.

Förderung von Wettbewerb und Strukturwandel:
Durch neue Unternehmensgründungen wächst die Zahl der Akteure im Wettbewerbsgeschehen. Ein neues Unternehmen fordert die bestehenden Unternehmen mit neuen Produkten und Verfahren heraus und treibt damit den Wettbewerb an. Gründungen sind Motor des wirtschaftlichen Strukturwandels.


Infografik: Anteil der Gründungen mit Marktneuheiten 2014; Quelle: KfW-Gründungsmonitor 2015
Infografik: Anteil der Gründungen mit Marktneuheiten 2014; Quelle: KfW-Gründungsmonitor 2015

Hervorbringen von Innovation:
Der überwiegende Teil der Gründerinnen und Gründer setzt auf bewährte Geschäftsideen oder erprobte Konzepte. 15,9 Prozent der Gründerinnen und Gründer in Deutschland kommen mit einem Produkt bzw. einer Dienstleistung auf den Markt, die sich als Neuheit auf dem regionalen, deutschen oder weltweiten Markt bezeichnen lässt. Diese Neuheiten sind wichtig, weil sie die Innovationskraft der gesamten Wirtschaft stärken. (Infografik PDF: 262 KB)

Förderung von Freiheit und Stabilität in der Gesellschaft:
Selbständige Unternehmen tragen zur Stabilität unserer demokratischen Gesellschaftsordnung bei. Wirtschaftliche Verantwortung wird auf viele Schultern verteilt, "Machtkonzentration" verhindert und unternehmerische Freiheit gefördert. 

43 Prozent der Existenzgründungen erfolgt durch Frauen; der Anteil der Frauen an allen Erwerbstätigen zwischen 15 und 64 Jahren liegt laut Mikrozensus bei 46,1 Prozent. Diese positive Entwicklung ist durch den Anstieg der Nebenerwerbsgründungen bedingt. Bei Vollerwerbsgründungen liegt der Frauenanteil bei 33%. Hier ist noch viel Gründungspotenzial vorhanden. 

Die wichtigsten Zahlen, Daten und Fakten zum Gründungsgeschehen sind im Factbook des BMWi (PDF: 2,0 MB) zusammengefasst.

Ausführliche Statistiken zum Gründungsgeschehen in Deutschland stellt das Institut für Mittelstandsforschung Bonn zur Verfügung.

Weitere Analysen zur Struktur und Entwicklung des Gründungsgeschehens in Deutschland enthält der KfW Gründungsmonitor.

Mittelstand

Video

Die Gründerwoche 2016 findet vom 14. bis 20. November statt.

Zur vergrößerten Ansicht

Vor Ort bei Start-Ups

  • Screenshot aus dem Video Start-up Stories (Im Porträt: Dr. Marc Struhalla, Geschäftsführer der c-LEcta GmbH) Die c-LEcta GmbH aus Leipzig hat sich auf die Herstellung von Enzymen für die Anwendung in der industriellen Biotechnologie spezialisiert. Diese kommen etwa bei der Herstellung von Lebensmitteln oder Reinigungsprodukten zum Einsatz.
  • Screenshot aus dem Video Start-up Stories (Im Porträt: Markus Thiessen, Mitglied im Management Team der Compositence GmbH) Die Compositence GmbH aus Leonberg bei Stuttgart entwickelt Lösungen für die Produktion von Bauteilen auf Carbon oder Glasfasern. Diese kommen etwa im Fahrzeugbau oder in Rotorblättern von Windenergieanlagen zum Einsatz.
  • Screenshot aus dem Video Im Porträt: Alexander Goldmaier, Geschäftsführer der AUTARCON GmbH Die AUTARCON GmbH entwickelt Lösungen für dezentrale Trinkwasseraufbereitung. Institutionen wie die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) oder die Deutschen Auslandshandelskammern (AHKs) geben wichtige Unterstützung.
  • Screenshot aus dem Video Im Porträt: Thomas C. Hoppe, Geschäftsführer der Schülerkarriere GmbH Die Schülerkarriere GmbH hat eine Plattform gegründet, die den Bewerbungsprozess zwischen Schülern, Hochschulen und Unternehmen bündeln soll. Im Video wird beschrieben wo sich Gründerinnen und Gründern gezielt über Förderprogramme informieren können, um sich potenziellen Förderern vorzustellen.
  • Screenshot aus dem Video Start-up Stories (im Porträt: Patrick Mijnals, Geschäftsführer der bettervest GmbH) Patrick Mijnals hat mit der bettervest GmbH die erste Crowdfunding-Internetplattform, über die Energieeffizienzprojekte finanziert werden, gegründet.
  • Screenshot aus dem Video Im Porträt: Thomas Grandoch, Geschäftsführer der storyfeed GmbH Thomas Grandoch ist Mitgründer und Geschäftsführer des Berliner Start-ups storyfeed GmbH. Das Unternehmen entwickelt seit der Gründung im September 2012 Technologien im Bereich Second-Screen, also der Nutzung eines zweiten Bildschirms gleichzeitig zum TV-Programm.
  • Screenshot aus dem Video Im Portrait: Dr. Nadine Heßler, Geschäftsführerin der JeNaCell GmbH Dr. Nadine Heßler hat mit ihrem Team der JeNaCell GmbH eine Technologie zur Gewinnung von Biomaterial mit natürlichen Nanostrukturen patentiert. Dies eignet sich vor allem als Auflage für schwer heilende Wunden. Ihr Rat für alle potenziellen Gründerinnen und Gründer: Nicht zu lange an der Idee aufhalten, sondern schon früh an die wirtschaftliche Verwertung denken.
  • Screenshot aus dem Video Im Portrait: Timo Krüger, Vorstandsvorsitzender der Fiagon AG Timo Krüger entwickelt und produziert als Vorstandsvorsitzender der Fiagon AG klinische Navigationssysteme. Er berichtet über seine Strategie, als Start-up internationale Märkten zu erschließen und gibt Tipps, was dabei wichtig ist. Sein Anspruch an sich selbst: Auch als kleines Start-up das beste System der Welt zu bauen.
  • Screenshot aus dem Video Im Porträt: Jochen Schwill, Next Kraftwerke GmbH Jochen Schwill hat gemeinsam mit Hendrik Sämisch 2010 das Energie-Start-up Next Kraftwerke gegründet. Das Unternehmen ist als Stromhändler für Erneuerbare Energien aktiv und betreibt eines der größten virtuellen Kraftwerke Deutschlands. Jochen Schwill berichtet insbesondere über seine Erfahrungen bei der Finanzierung der Gründung.
  • Screenshot aus dem Video Stephanie Renda, Geschäftsführerin match2blue GmbH Seit 2008 betreibt Stephanie Renda das Technologieunternehmen match2blue, das sich auf die Entwicklung von mobilen Softwarelösungen spezialisiert hat. Ziel ist es, aus dem anonymen Internet eine persönliche Plattform werden zu lassen.
  • Screenshot aus dem Video Michaela Nachtrab, Geschäftsführerin verbavoice GmbH Im Jahr 2009 gründete Michaela Nachtrab die Verbavoice GmbH - eine Firma, die einen Online-Übersetzungsdienst für Hörgeschädigte anbietet. Das Sozialunternehmen entwickelt innovative Technologien, die auch außerhalb des Hörgeschädigtenbereichs genutzt werden können.
  • Screenshot aus dem Video Stephan Bayer, Geschäftsführer sofatutor GmbH Anfang 2008 gründete Stephan Bayer sofatutor.com, eine Online-Plattform, auf der Schüler und Studenten mit Hilfe von Lernvideos und Tests Nachhilfe erhalten. Für den Berliner ist heute klar: Gerade weil das Gründen von Technologie-Unternehmen noch immer etwas Neues ist, ist der Austausch mit erfahrenen Gründerinnen und Gründern besonders wichtig.
  • Screenshot aus dem Video upcload Sebastian Schulze und Asaf Moses sind Gründer und Geschäftsführer von upcload. Sie berichten von den Ups und Downs ihrer Start-up-Gründung. Online-Körpervermessung für den Kleiderkauf ist zu ihrem Erfolgsmodell geworden.
  • Screenshot aus dem Video Coupies Felix Schul gibt einen Eindruck, wie aus einem einfachen Uni-Projekt eine zündende Geschäftsidee werden kann. Mit seiner Firma Coupies bringt er Rabatte und Coupons aufs Handy und sorgt für mobile Sparsamkeit.
  • Screenshot aus dem Video Dialego Andera Gadeib führt die Zuschauer in einen kleinen Aachener Kiosk und berichtet von den Anfängen ihrer Karriere. Inzwischen hat sie den Online-Marktforschungsdienstleister Dialego vom Start-up zu einem internationalen Unternehmen weiterentwickelt.
  • Screenshot aus dem Video Grün Dr. Oliver Grün gründete vor über 20 Jahren die Grün Software AG und machte aus einem Ein-Mann-Betrieb ein Unternehmen mit 100 Mitarbeitern. Als einer der ersten erfolgreichen Gründer eines Start-ups berichtet er von seinen Erfahrungen und gibt Tipps.
  • Screenshot aus Video Ondeso Rolf-Dieter Metka ist Mitbegründer der auf Security-IT-Software spezialisierten ondeso GmbH. Das Unternehmen ist u.a. Preisträger des IKT-Innovationspreises 2012. Er berichtet von den Anfängen seiner Geschäftsidee bis hin zum einsetzenden Erfolg.

INVEST - Zuschuss für Wagniskapital

eMagazin

eMagazin "erfolghoch2"

Im eMagazin "erfolghoch2" des Existenzgründungsportals finden Sie aktuelle Themen und Nützliches zu Ihrem Gründungsvorhaben.