Klimaschutz

Erdkugel; Quelle: colourbox.de
© colourbox.de

Der Schutz des Klimas ist eine zentrale Herausforderung unserer Zeit. Denn der Ausstoß von CO2 bei der Stromerzeugung, bei der Heizung von Gebäuden, im Verkehr und von der Industrie trägt entscheidend zur Erderwärmung bei. Deutschland setzt auf den zunehmenden Einsatz von erneuerbaren Energien und eine Steigerung der Energieeffizienz. Das ehrgeizige Ziel der Bundesregierung: Die klimaschädlichen CO2-Emissionen bis 2020 um 40 Prozent und bis 2050 sogar um 80 bis 95 Prozent zu senken. Bei der 21. UN-Klimakonferenz in Paris hat sich die Bundesregierung erfolgreich dafür eingesetzt, universelle Regelungen für die internationale Staatengemeinschaft zu finden.

Klimacheck - Management von Klimarisiken

Der globale Klimawandel wird sich nach Erkenntnissen der Wissenschaft auch in Deutschland in vielfältiger Weise auswirken: Neben dem Anstieg der durchschnittlichen Temperaturen werden vor allem die Häufigkeit und die Intensität extremer Wetterereignisse wie Starkniederschläge, Stürme und Hitzewellen zunehmen. Viele Unternehmen werden in Zukunft noch stärker von klimatisch bedingten Beeinträchtigungen betroffen sein und müssen ihre Geschäftsmodelle weiterentwickeln, um Wettbewerbsvorteile zu erhalten. Aufgrund zunehmend enger vernetzter globaler Liefer- und Wertschöpfungsketten ist die Industrie dabei in besonderem Maße von potenziellen Risiken und Schäden betroffen.

Der im Auftrag des BMWi entwickelte Klimacheck unterstützt Unternehmen bei der Identifikation klimabedingter Risiken und der Entwicklung erster Ansätze zum Umgang mit diesen Risiken. Der Klimacheck richtet sich dabei explizit an mittelständische Unternehmen des produzierenden Gewerbes, kann aber auch in anderen Geschäftsbereichen, etwa der Logistik, angewandt werden.

Der Klimacheck umfasst zwei Elemente:

  • Der Klimacheck-Leitfaden bietet eine inhaltliche Einführung in klimabezogene Risiken für Unternehmen in Deutschland. Er liefert Hintergrundinformationen zu einer schrittweisen Adressierung von Klimarisiken in vier Modulen. Der Leitfaden dient außerdem als praktische Arbeitshilfe zur Nutzung des Klimacheck-Tools.
  • Das Klimacheck-Tool (XLSX: 1,7 MB) auf Basis von MS Excel führt Unternehmen aus dem produzierenden Gewerbe mit vier aufeinander aufbauenden Modulen schrittweise an den Umgang mit Klimarisiken heran. Aufbauend auf einer Typisierung Ihres Unternehmens hilft der Klimacheck, für Ihr Unternehmen relevante Risiken zu identifizieren und zu bewerten, und gibt Ihnen Anregungen zur Steuerung dieser Risiken. Die Ergebnisse des Klimacheck-Tools lassen sich mit Standardsoftware weiterverarbeiten oder in bereits vorhandene Risikomanagementsysteme integrieren.

Der Klimacheck ist ein Beitrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie zur Ausgestaltung des von der Bundesregierung beschlossenen "Aktionsplans Anpassung". Dieser unterlegt die "Deutsche Anpassungsstrategie an den Klimawandel" (DAS) mit konkreten Maßnahmen. Die Deutsche Anpassungsstrategie hat zum Ziel, die Verwundbarkeit gegenüber den Folgen des globalen Klimawandels zu mindern. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Ermittlung und Bereitstellung von Wissen über die künftigen Auswirkungen des Klimawandels. Damit sollen die Eigenvorsorge und die Anpassungsfähigkeit der betroffenen Akteure befördert und unterstützt werden.

Der Klimacheck spiegelt aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse wider und wurde in Abstimmung mit Unternehmen des produzierenden Gewerbes entwickelt. Um Ihre Erfahrungen mit dem Klimacheck in die Weiterentwicklung des Leitfadens und des Tools einbeziehen zu können, freut sich das BMWi über Ihre Rückmeldung zum Klimacheck unter buero-ivc2@bmwi.bund.de.