Energieberatung

Energieberater spricht mit Hauseigentümerin, symbolisiert Energieberatung vor Ort; Quelle: gettyimages/Monty Rakusen
© gettyimages/Monty Rakusen

Erst die Beratung, dann die Sanierung: Denn fundierte Information und Expertise sind die Voraussetzungen für eine kluge Entscheidung über eine energetische Sanierung. Vom ersten Überblick bis zur konkreten Analyse gibt es für jeden Bedarf ein passendes Informations- und Beratungsangebot.

Erster Überblick: Beratungsangebot der Verbraucherzentralen

Wer sich einen ersten Überblick verschaffen will und Tipps zum Energiesparen sucht, ist bei den Verbraucherzentralen an der richtigen Adresse: Ihr Informationsangebot reicht von Online- und Telefonberatung über Beratungsgespräche bis hin zu Terminen bei Ihnen zu Hause.

Offensive "Deutschland macht's effizient"

Wie Verbraucher, Unternehmen und Kommunen Energieeffizienz für sich nutzen und dabei von Fördermaßnahmen profitieren können, zeigt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie mit der Offensive "Deutschland macht's effizient".

Alle Informationen und Beratungsangebote zur Energieeffizienz finden Sie auf www.machts-effizient.de oder unter der Hotline 0800 0115 000.

"Gebäude-Check" als Beratungsangebot der Verbraucherzentralen

Interessant für Hauseigentümer ist der "Gebäude-Check": In einem rund zweistündigen Vor-Ort-Termin nimmt ein Energieberater der Verbraucherzentrale Ihren Energieverbrauch unter die Lupe und gibt Ihnen erste Handlungsempfehlungen zum Energiesparen mit auf den Weg. Die Kosten betragen für Sie gerade einmal 20 Euro, denn alle Energieberatungsangebote der Verbraucherzentralen werden vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Weitere Informationen gibt die kostenlose Hotline der Verbraucherzentralen unter der Rufnummer 0800 - 809 802 400.

"Heiz-Check" als Beratungsangebot der Verbraucherzentralen

Zusätzlich zum "Gebäude-Check" starteten die Verbraucherzentralen am 1. Oktober 2015 den neuen "Heiz-Check", der für Besitzer von Heizungsanlagen interessant ist. Hierbei steht die Effizienz des Heizsystems in der Praxis im Vordergrund. Verbraucherinnen und Verbraucher erhalten hier in einem zweitstündigen Vor-Ort-Termin von Energieberatern praktische Tipps zur Optimierung ihrer Heizung und können so Geld sparen. Dieses Angebot kostet Verbraucherinnen und Verbraucher gerade einmal 30 Euro, da auch diese Energieberatung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie mit insgesamt rund 1,5 Millionen Euro in 2015 und 2016 gefördert wird. Weitere Informationen zum neuen Heiz-Check finden Sie hier.

Praktisches Werkzeug: Der Sanierungskonfigurator

Der Sanierungskonfigurator des BMWi ist ein Online-Tool, mit dem Sie Ihr Haus ganz einfach am PC "sanieren" können. Dafür machen Sie zuerst Angaben zum Ist-Zustand Ihres Gebäudes, zum Beispiel: Wann wurde es gebaut? Wie groß ist es? Welche Heizung ist eingebaut? Wie alt ist die Heizung? Anschließend können Sie zwischen verschiedenen Sanierungsmöglichkeiten wählen: Möchten Sie die Fassade dämmen? Neue Fenster einsetzen? Oder lieber die Heizungsanlage austauschen? Mit dem Online-Tool können Sie nach ein paar Klicks und Angaben zu Ihrem Gebäude abschätzen, welche Sanierungsmaßnahmen sich für Sie wirklich lohnen: www.sanierungskonfigurator.de

Vor-Ort-Beratung mit Energieeffizienz-Experten

Um den konkreten Sanierungsbedarf zu ermitteln und ein schlüssiges Gesamtkonzept zu erstellen, lohnt sich eine persönliche "Vor-Ort-Beratung". Damit diese Beratung für jeden erschwinglich ist, wird sie vom BMWi gefördert - seit März 2015 mit noch höheren Zuschüssen.

Unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit macht der Energieberater konkrete Vorschläge, welche Sanierungsmaßnahmen passend für Ihr Haus ergriffen werden könnten und wie diese durch den Bund finanziell gefördert werden.

Eine Vor-Ort-Beratung erfolgt in drei Schritten:

  • Ein unabhängiger und qualifizierter Energieeffizienz-Experte kommt zu Ihnen nach Hause, nimmt Ihr Gebäude genau unter die Lupe und ermittelt dessen energietechnischen Ist-Zustand.
  • Anschließend erstellt der Experte einen schriftlichen Energieberatungsbericht. Dieser enthält in allgemeinverständlicher Sprache die wichtigsten Ergebnisse seiner Untersuchung sowie ein maßgeschneidertes Sanierungskonzept. Dieses Konzept besteht entweder aus aufeinander abgestimmten Maßnahmen, die Sie Schritt für Schritt umsetzen können. Oder aus einem Fahrplan für eine Komplettsanierung, wenn Sie Ihr Haus zu einem KfW-Effizienzhaus umbauen wollen.
  • In einem Abschlussgespräch bespricht der Energieberater den Bericht mit Ihnen. Bei diesem Gespräch können Sie alle noch offenen Fragen stellen.

Das BMWi fördert die Vort-Ort-Beratung seit dem 1. März 2015 mit noch attraktiveren Zuschüssen: Eine Vor-Ort-Beratung in Ein- bis Zweifamilienhäusern wird mit bis zu 800 Euro bezuschusst. Bei Wohngebäuden ab drei Wohneinheiten sind es maximal 1.100 Euro. In beiden Fällen werden höchstens 60 Prozent der förderfähigen Honorarkosten übernommen.

Für Wohnungseigentümergenossenschaften gibt es eine weitere Fördermöglichkeit: Die zusätzliche Erläuterung eines Beratungsberichts in einer Wohnungseigentümerversammlung oder Sitzung des Beirats wird mit höchstens 500 Euro (hier: 100-prozentige Förderung) bezuschusst.

Weitere Informationen zu Fördermöglichkeiten finden Sie im Flyer zur Vor-Ort-Beratung (PDF: 688 KB). Informationen zur energetischen Sanierung finden Sie hier.

weitere Informationen zum Thema