Initiative Intelligente Vernetzung

Mann in Jeanshemd mit strahlendem Smartphone; Quelle: Masterfile (Royalty-Free Division)
© Masterfile (Royalty-Free Division)

Was ist Intelligente Vernetzung?

Der Begriff "Intelligente Vernetzung" steht für eine Weiterentwicklung und optimierte Nutzung der IKT-Technologie in wesentlichen Infrastrukturbereichen wie dem Energie-, dem Verkehrs-, dem Gesundheits-, dem Bildungsbereich und der öffentlichen Verwaltung. Beispiele für entsprechende Nutzungsszenarien sind unter den Begriffen Smart Grid, Smart Meter, Smart Home, Smart Traffic, Smart City, E-Health, E-Learning, E-Government, E-Participation oder alternsgerechte Assistenzsysteme für ein selbstbestimmtes Leben bekannt. Zu den konkreten Lösungen zählen intelligente Stromnetze, Arztvisiten im Internet oder auch offene Onlinekurse. Solche Konzepte können die Qualität von Bildungsangeboten erhöhen, den Service in den Verwaltungen komfortabler machen, aber auch für eine nachhaltigere Nutzung der Energie, mehr Sicherheit im Straßenverkehr und eine bessere Versorgung in Medizin und Pflege sorgen.

Wenn vorhandene Infrastrukturen in den fünf Infrastrukturbereichen Bildung, Energie, Gesundheit, Verkehr und Verwaltung systematischer vernetzt werden, wenn innovative Technologien und Anwendungen genutzt werden und eine stärkere Nutzerorientierung geschaffen wird, können zudem Prozessoptimierungen, Produktivitätsfortschritte und Kosteneinsparungen in den Anwenderbranchen erzielt werden. Dadurch können, auch branchenübergreifend, erhebliche Wachstumsimpulse gesetzt werden und der Wohlstand gesteigert werden.

Die Initiative Intelligente Vernetzung

Die Initiative Intelligente Vernetzung unterstützt die Nutzung der vielfältigen Potenziale, gemeinsam mit einem Netzwerk starker Partner aus Unternehmen, Forschungsinstitutionen und Verbänden aus dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) sowie der Anwendungssektoren Bildung, Energie, Gesundheit, Verkehr und Verwaltung. Sie fördert die systematische Vernetzung unter den verschiedenen Akteuren, beispielsweise den Austausch über Ideen und Projekte auf einer Open-Innovation-Plattform. Die Initiative ist Anlaufstelle für Expertinnen und Experten, professionelle Nutzerinnen und Nutzer sowie Endanwenderinnen und Endanwender. Mit vielfältigen Aktivitäten trägt sie zudem einem besseren Verständnis Intelligenter Vernetzung bei.

Online-Plattform www.oip.netze-neu-nutzen.de

Jeder kann sich für die Teilnahme registrieren, konkrete Beispiele einbringen, wie digitale Technologien Ihr Alltagsleben in Beruf und Freizeit verbessern können. Und mit Expertinnen und Experten, Entwicklerinnen und -entwicklern sowie Nutzerinnen und Nutzern Intelligenter Vernetzung diskutieren, wie wir die Digitalisierung zum Vorteil aller weiter voranbringen.

Roadshow

Auf Veranstaltungen bei regionalen Partnern erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, welche Projekte es in ihrer Nachbarschaft gibt und wie sie die Potenziale Intelligenter Vernetzung ganz persönlich oder für ihr Unternehmen nutzen können.

Befragungen, Studien und Praxisleitfäden

Die Initiative führt regelmäßig Befragungen und Studien durch, um das Verständnis Intelligenter Vernetzung zu verstärken. Dazu zählen unter anderem eine repräsentative demoskopische Befragung zur "Akzeptanz von Anwendungen Intelligenter Vernetzung" (PDF: 1,5 MB), ein Praxisleitfaden zum Thema Akzeptanz sowie eine Studie zur Förderung von Projekten Intelligenter Vernetzung, welche derzeit in Vorbereitung sind.

Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen, möchten mehr erfahren, haben Interesse an einem Roadshow-Termin in Ihrer Region? Oder Sie möchten mit der Initiative in einer anderen Form zusammenarbeiten?

Wenden Sie sich an uns:

Initiative Intelligente Vernetzung
c/o Roland Berger GmbH
Bertolt-Brecht-Platz 3
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 399 27-3300
Fax: +49 (30) 8968-3300
Email: info@netze-neu-nutzen.de
www.netze-neu-nutzen.de