Brenner/-in

Schnapsglas, Themenbild zum Beruf Brenner/-in
© Colourbox.com

Was machen Brenner?

Im Gläschen "Korn" ist tatsächlich Getreide drin. Und die verschiedenen Obstbrände werden in vielen Feinschmeckerrestaurants nach dem Essen als besondere Spezialität gereicht. Aufgabe der Brenner ist es, aus Getreide, Kartoffeln oder Obst klaren Branntwein herzustellen. Dazu müssen sie sehr sorgfältig die verschiedenen Verarbeitungsschritte durchführen, um aus Zucker, Hefe und Wasser und anderen Rohstoffen trinkbaren Alkohol zu produzieren. Brenner arbeiten mit computergesteuerten Maschinen und trotz allem Alkohol mit hundertprozentig klarem Kopf.

Brenner ...

  • nehmen Rohstoffe, wie z. B. Kartoffeln, Getreide und Obst in Empfang, kontrollieren und lagern sie
  • bereiten Rohstoffe auf und schließen sie auf (chemisches Verfahren zur Auflösung bestimmter Stoffe), um Stärke zu gewinnen
  • stellen Maische (Brei u.a. aus Stärke und Wasser) und Hefe nach verschiedenen Verfahren her
  • stellen Verzuckerungsstoffe her und verarbeiten sie
  • vergären die Maische zu Alkohol
  • destillieren den Roh- und Feinbrand (Destillation: Verfahren zur Reinigung oder Trennung von Flüssigkeiten)
  • verschneiden (mit anderem Alkohol vermischen) und lagern den Feinbrand
  • verwerten die Schlempe (Bestandteil der Maische; sehr eiweißhaltig, wird in der Masttierhaltung als Futtermittel eingesetzt)
  • wenden die Bestimmungen des Umwelt- und Gesundheitsschutzes an

Brenner arbeiten für ...

  • Spirituosenhersteller
  • Alkoholbrennereien
  • Essighersteller

Dort werden sie in der Regel auch ausgebildet.