Pressemitteilung
8.3.2016

Entwicklung der Produktion im Produzierenden Gewerbe Berichtsmonat Januar 2016

Schweißer symbolisiert die Entwicklung der Produktion im produzierenden Gewerbe; Quelle: istockphoto.com/Tony Tremblay
© istockphoto.com/Tony Tremblay

Die Produktion im Produzierenden Gewerbe ist im Januar nach Angaben des Statistischen Bundesamtes [1] preis-, saison- und arbeitstäglich bereinigt [2] gegenüber dem Vormonat deutlich um 3,3 % gestiegen. Im Bereich der Industrie nahm die Erzeugung um 3,2 % zu. Vor allem jedoch beim Bau wurde zum Jahreswechsel mit 7,0 % ein außergewöhnlich hoher Zuwachs verzeichnet, der sich aus einem sprunghaften Anstieg der Erzeugung im Ausbaugewerbe ergab (+17,6 %). In der Industrie konnten alle Hauptgruppen ihr Produktionsvolumen steigern, insbesondere die Investitionsgüter- (+5,3 %) und Konsumgüterproduzenten (+3,7 %) verzeichneten deutliche Zuwächse.

Nach einem schwachen Jahresschlussquartal 2015 ist die Produktion im Produzierenden Gewerbe in der Tendenz wieder aufwärtsgerichtet. Im Zweimonatsvergleich Dezember/Januar gegenüber Oktober/November erhöhte sie sich um 1,3 %. Die Erzeugung nahm in der Industrie um 1,5 % und im Baugewerbe um 3,0 % zu.

Das Produzierende Gewerbe ist nach der Schwächephase im zweiten Halbjahr 2015 sehr gut in das neue Jahr gestartet. Neben dem Anstieg der Erzeugung entwickelten sich auch die Auftragseingänge in der Industrie zuletzt auf ansprechendem Niveau stabil. Gleichwohl haben sich die Stimmungsindikatoren etwas eingetrübt. Insgesamt ist eine moderate Erholung der Industriekonjunktur im ersten Quartal zu erwarten.

-------------------------------------

[1] Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes vom 8. März 2016.
[2] Vorläufige Angaben; Saisonbereinigungsverfahren Census X-12-ARIMA.