Pressemitteilung
28.2.2016

Staatssekretärin Gleicke: "Innovationen bringen das Handwerk voran"

Die Parlamentarische Staatssekretärin Iris Gleicke (4.v.r.) mit den Preisträgern des Bundespreises 2016; Quelle: GHM/Loske
Die Parlamentarische Staatssekretärin Iris Gleicke (4.v.r.) mit den Preisträgern des Bundespreises 2016
Zoom
© GHM/Loske

Die Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung und Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Iris Gleicke, hat heute auf der Internationalen Handwerksmesse in München den Bundespreis für hervorragende innovatorische Leistungen für das Handwerk verliehen.

Staatssekretärin Gleicke: "Die heute ausgezeichneten Betriebe zeigen, welche Innovationskraft im Handwerk steckt. Innovationen sind ein wichtiger Wachstumsmotor nicht nur für das Handwerk, sondern für unsere gesamte Wirtschaft. Ich gratuliere den Preisträgern herzlich, sie leisten einen wichtigen Beitrag für ein modernes Handwerk."

Insgesamt wurden zehn Preise vergeben. Kriterien waren insbesondere der Neuigkeits- und Schwierigkeitsgrad einer Entwicklung und ihr praktischer Nutzen für das Handwerk. Viele Ideen sind in kleinen Handwerksunternehmen aus der täglichen Arbeitspraxis heraus entstanden. Damit erreicht der Bundesinnovationspreis sein Ziel, die Anwendung neuer Techniken im Handwerk zu beschleunigen.

Informationen zu den Preisträgern finden Sie hier (PDF: 115 KB).

weitere Informationen zum Thema