Pressemitteilung
16.2.2016

Gabriel und israelischer Energieminister Yuval Steinitz vereinbaren engere Zusammenarbeit

Bundesminister Sigmar Gabriel (rechts) mit dem israelischen Energieminister Yuval Steinitz; Quelle: BMWi/Susanne Eriksson
Bundesminister Sigmar Gabriel (rechts) mit dem israelischen Energieminister Yuval Steinitz
Zoom
© BMWi/Susanne Eriksson

Im Rahmen der 6. deutsch-israelischen Regierungskonsultationen haben sich heute die Energieminister Yuval Steinitz und Sigmar Gabriel getroffen. Dabei wurden weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit besprochen. Beide Länder wollen den Anteil erneuerbarer Energien an der Energieversorgung sowie die Energieeffizienz stark erhöhen.

Bundesminister Gabriel: "Ich freue mich, dass auch Israel seine Energieversorgung durch den Ausbau erneuerbarer Energien und die Erhöhung seiner Energieeffizienz auf eine nachhaltige Basis stellen will. Wir stehen Israel dabei gerne mit unserem ganzen Erfahrungsschatz aus der deutschen Energiewende beratend zur Seite. Großes Kooperationspotenzial sehe ich auch auf Unternehmensebene. Beide Seiten verfügen in den genannten Bereichen über hochinnovative Technologiefirmen."

Vor diesem Hintergrund unterzeichneten Bundesminister Gabriel und sein Amtskollege Steinitz ein Protokoll zur engeren Energiekooperation sowohl auf Regierungsebene als auch zwischen Energieunternehmen und Energieforschungseinrichtungen. Für Unternehmen wurde im Jahr 2012 mit dem German-Israeli Renewable Energy Committee (GIREC) eine Plattform geschaffen.

Besondere Möglichkeiten der Zusammenarbeit ergeben sich neben den erneuerbaren Energien vor allem im Bereich der Hochtechnologien sowie der Cybersicherheit. Deutschland steht bei den Einfuhren nach Israel als Handelspartner an vierter Stelle. Insgesamt hat die deutsche Wirtschaft im Jahr 2014 Güter im Wert von ca. 4 Mrd. Euro nach Israel exportiert und israelische Waren im Wert von 1,6 Mrd. Euro importiert.

weitere Informationen zum Thema