Pressemitteilung
8.5.2015

Entwicklung der Produktion im Produzierenden Gewerbe im März 2015

Schweißer symbolisiert die Entwicklung der Produktion im produzierenden Gewerbe; Quelle: istockphoto.com/Tony Tremblay
© istockphoto.com/Tony Tremblay

Die Produktion im Produzierenden Gewerbe ist nach Angaben des Statistischen Bundesamtes [1] im März gegenüber dem Vormonat preis-, saison- und arbeitstäglich bereinigt [2] um 0,5 % geringer ausgefallen. Dies geht auf einen Rückgang der Industrieproduktion um 0,8 % zurück, insbesondere im Bereich der Vorleistungs- und Investitionsgüter. Die Erzeugung im Baugewerbe stieg hingegen kräftig um 2,1 %. Zudem wurden die Ergebnisse der vergangenen Monate im Rahmen der üblichen Jahreskorrektur zum Teil spürbar revidiert.

Im gesamten ersten Quartal ist die Produktion im Produzierenden Gewerbe um 0,5 % gestiegen. Dazu hat vor allem die Bauproduktion mit einem Plus von 2,3 % beigetragen. In der Industrie wurde die Erzeugung im ersten Quartal nur leicht um 0,2 % ausgeweitet.

Das Produzierende Gewerbe ist insgesamt verhalten ins neue Jahr gestartet. Vor allem die Industrieproduktion kam in den letzten Monaten ins Stocken. Konjunkturell bedeutsamen Branchen wie dem Maschinenbau und der Kfz-Wirtschaft fehlt es derzeit an Schwung. Der Bausektor entwickelt sich angesichts günstiger Rahmenbedingungen und milder Temperaturen dynamisch und liefert wichtige Impulse für die Konjunktur.

--------------------------------------

[1] Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes vom 8. Mai 2015.
[2] Vorläufige Angaben; Saisonbereinigungsverfahren Census X-12-ARIMA.